Home

Bildhauer Richard Kuöhl
Altersheim Groß-Borstel


Mergell- und
Hastedtstraße
(1926-1928)

Wohnburg „Heimat”
am Gazellenkamp
(1929)

Auswahl-
seite
Altersheim Groß-Borstel (2.4.2011)
Laut http://deu.archinform.net/projekte/5942.htm war dies das erste staatliche Altersheim in Hamburg. Mich erinnert das große Gebäude an eine Hamburger Wohnburg. Gemäß der verlinkten Webseite waren in dem Gebäude 201 Einzelzimmer, 26 Doppelzimmer und 5 Wohnungen für Ehepaare sowie Speisesaal und Gemeinschaftsräume untergebracht.

Das Gebäude liegt am nördlichen Ende der Straße der Straße Borsteler Chaussee. Von der Straße aus sind genau drei Bauplastiken aus Terrakotta zu erblicken. Entworfen hat sie Richard Kuöhl - so steht es Ende März 2011 auf der genannten Webseite. Geliefert wurden sie von der Kunsttöpferei A.H. Wessely.

Widersprüchlich ist die Datierung. Die genannte Website gibt 1927-1929 als Gesamtplanungs- und Bauzeit an. In der Werkliste von Fritz Schumacher steht „Nr. 303 Altersheim Groß-Borstel 1929-31”.

Altersheim Groß-Borstel (2.4.2011) Altersheim Groß-Borstel (2.4.2011)
Eine ältere Dame liest in einem Buch, ein älterer Herr beschäftigt sich mit einer Pfeife - beide Terrakotten zieren den über einen hübsch gestalteten Vorhof erreichbaren Eingang in das Gebäude.
Altersheim Groß-Borstel (2.4.2011) An der Stirnseite zur Straße hin hat das Mädchen einen wirklich große Fisch an Land gezogen! Mit ihrer rechten Hand scheint das Mädchen die Angelsehne zu halten, in deren Haken sich der zappelnde Fisch verbissen hat.