Home

Ausbaustufe 3:
Straßenbahnmuseum


Zurück zur Image Map
Ausbaustufe 3
Das ab April 2004 realisierte Straßenbahnmuseum füllt den freien Platz unter der "Blauen Brücke" auf Platte Ausbaustufe 3 aus.

Die beiden im Folgenden gezeigten Gebäude sind Teile eines Bahnhofsmodells (Hersteller mir unbekannt), das ich über Ebay zusammen mit einigen anderen Gebäudemodellen ersteigert hatte. Von dem Bahnhof habe ich den linken und den rechten Gebäudeteil abgetrennt und umgebaut. So entstanden zwei flache kleinere Gebäude. Im ehemaligen Bahnhofsrestaurant befanden sich blaue Stühle und einige Tische.

Die Gestaltungsidee war die Schaffung eines Straßenbahnmuseums. Ein solches Thema ermöglicht es beispielsweise, Straßenbahnmodelle ohne Gleise aufzustellen.

Museumsrstaurant
Der linke Teil des Bahnhofs soll das zukünftige Restaurant des Straßenbahnmuseums beherbergen. Wie man sieht, lassen sich alte Ölfässer gut als Blumenkübel verwenden!
Museumseingang Der rechte Teil des Bahnhofs soll später das Eingangsgebäude und der Andenkenladen für das Straßenbahnmuseum sein.
Straßenbahnmuseum im Aufbau unter der 'Blauen Brücke'
Zum Vergrößern das Bild anklicken!
Hier ist die linke Hälfte des Straßenbahnmuseums im Aufbau unter der "Blauen Brücke" zu sehen. Es fehlen die auszustellenden Straßenbahnen!
Eingang zum Sraßenbahnmuseum unter der 'Blauen Brücke' Die Plastikteile des ehemaligen Bahnhofs reichten noch für einen Geräteschuppen und eine große Eingangstafel.

Erste Straßenbahnen im Straßenbahnmuseum!

Kartonmodell Straßenbahnanhänger V6BE
Am 22.5.2004 hatte ich mein erstes Straßenbahnmodell aus Karton (Michelis Modell) zusammengeklebt. Das Bild zeigt es von beiden Seiten. Es ist das Modell eines Beiwagens V6BE der Hamburger Straßenbahn im modernisierten Zustand - ursprünglich hatten diese Fahrzeuge unter der Bezeichnung V6B Schiebetüren anstelle von Falttüren. Die Fahrzeuge wurden 1951-52 von LHB gefertigt, 1966-67 zum V6BE umgebaut und 1970-71 ausgemustert.

Das Modell muss noch ein wenig mit Farbe behandelt werden, damit die weißen Schnittkanten des Kartons nicht mehr so sehr auffallen. Es ist das erste Fahrzeug für die Szenerie "Straßenbahnmuseum" auf der Platte der Ausbaustufe 3.

Kartonmodell Straßenbahntriebwagen V7E
Am 23.Mai wurde das zugehörige Triebfahrzeug V7E -bis auf die Nacharbeit mit Farbe- fertig. Somit hat das Straßenbahnmuseum seinen ersten vollständigen Straßenbahnzug!
Kartonmodell T-Wagen der HHA
Nur einen Tag später, am 24.Mai, wurden die Modelle der beiden historischen T-Wagen der Hamburger Hochbahn bis auf die Nachbearbeitungen fertig. Im Vergleich zu den Straßenbahnmodellen sind diese Kartonmodelle einfacher zusammenzukleben, denn es fehlt ihnen (wie beim Original) an sämtlichen Rundungen.
Kartonmodell T-Wagen der HHA Beide Modelle sind nicht völlig gleich. Die Frontansichten zeigen es. Der Wagen mit dem Zielanzeiger in der Mitte ist ein Wagen, der auf beiden Seiten einen Fahrerstand hat. Solche Wagen bekamen damals in Hamburg den Spitznamen "Esel".
Straßenbahnmuseum Ende Mai 2004
So sieht das Straßenbahnmuseum Ende Mai 2004 aus. Die beiden U-Bahn-Wagen sind im Straßenbahnmuseum absolut korrekt untergebracht. Auch das wirklich vorhandene Hannoversche Straßenbahnmuseum (HSM) stellt mit der Budapester Unterpflasterbahn eine U-Bahn aus!

Mehr Züge im Straßenbahnmuseum!

Die beiden folgenden Bilder zeigen U-Bahn-Fahrzeuge der Hamburger Hochbahn AG als Kartonmodelle. Die Modellbaubogen sind ebenfalls von "Michelis Modelle". Auch die moderneren DT 2 und DT 3-Garnituren sind mögliche Kandidaten für das Straßenbahnmuseum auf der Modellbahnanlage, denn einzelne Züge wurden bereits ausgemustert. Die Bilder zeigen die noch nicht ganz fertiggestellten Modelle am 30.November 2004. Die Modelle müssen noch mit Farbe behandelt werden.

Von links nach rechts:
  1. T-Wagen
  2. DT 2, modernisierte Front
  3. DT 2
  4. DT 3
  5. DT 3, "ertüchtigt"
Von vorn nach hinten:
  1. T-Wagen. Die rote Farbgebung im unteren Teil des Wagens kennzeichnete die 2.Wagenklasse, die gelbe Farbgebung die "normale" 3.Wagenklasse. Die Klasseneinteilung wurde 1920 aufgehoben. Das einzelne gelbe Feld am Ende des T-Wagens 2. und 3. Klasse ist vermutlich im Original ebenfalls rot gewesen; vergleiche dazu das zweite Bild des Museumszugs in  i T-Wagen der Hamburger Hochbahn.
  2. DT 2, modernisierte Front
  3. DT 2
  4. DT 3
  5. DT 3, "ertüchtigt"
Informationen/ Fotos über die Modelle und die Vorbilder:
 i DT2 und DT2E als Kartonmodell
 i DT3 und DT3E als Kartonmodell
Straßenbahnmuseum
Straßenbahnmuseum
Straßenbahnmuseum Anfang Dezember 2004 standen im Straßenbahnmuseum mehr U-Bahnen als Straßenbahnen...

Seite zuletzt geändert am 23.2.2009