Home

Infoseite
Leipzig

Tatra Großzüge
(T4D-M)

Kurzgelenktriebwagen
Tatra KT4D

Auswahlseite
Bahnbilder

Leipzig 2012:
Leipziger Straßenbahnmuseum

Vermutlich ist das gar nicht kleine Straßenbahnmuseum in Leipzig-Möckern sehenswert. Leider ist es fast immer geschlossen. Auf der Museumswebsite finden sich einige Angaben zu den Öffnungstagen. Der offizielle Name scheint „Historischer Straßenbahnhof Möckern” zu sein.
Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, Gleis 1 bis 4
Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, Gleis 3 bis 7
Dies Foto ist die Fortsetzung des vorigen Fotos nach rechts. Es zeigt die Gleise 3 bis 7
Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, Villa Helga auf Gleis 1Der mit Regenrinnen nachgerüstete Straßenbahnbeiwagen blockiert Gleis 1. Es handelt sich um die „Villa Helga”. Wer denkt nicht an einen Kleingarten?
Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, Wagen 20 und G4 auf Gleis 2 und 3
Die Identifizierung der sichtbaren Straßenbahnfahrzeuge habe ich nur unvollständig durchführen können. Dass ältere Fahrzeug gehört zu einer 20 Triebwagen großen Serie die 1910 für die Leipziger Außenbahn AG (LAAG) gebaut wurde. Die runde Linienscheibe mit zwei sich gegenüberstehenden schwarzen und weißen Viertelkreissegmenten hatte den Spitznamen „Zwirnsrolle”. Die zugehörige Linie führte vom Hauptbahnhof über Möckern nach Schkeuditz.[79, Seite 134f]

Rechts daneben steht der G4-Gelenktriebwagen 1206. Die Serie mit den Wagennummern 1193 bis 1220 wurde 1966/1967 gebaut. Ab 1962 beschaffte die Leipziger Straßenbahn 120 dieser Fahrzeuge. Sie erhielten die Fahrzeugnummern 1101 bis 1220.[79, Seiten 171 und 217]

Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, Modernisierter Zweiachser auf Gleis 4
Auf Gleis 4 steht ein 1925 gebauter und 1965 mit neuem Aufbau modernisierter zweiachsiger Triebwagen. Rechts daneben, im Foto angeschnitten, steht der rötliche LOWA-Triebwagen 1601. Es ist der erste in der DDR gebaute Neubautriebwagen nach dem Zweiten Weltkrieg.[79, Seiten 173, 180, 215 und 216]
Bild: Leipziger Straßenbahnmuseum, nach Leipzig-Roßplatz auf Gleis 6Es ist kaum zu glauben, dass der 1897 für die Große Leipziger Straßenbahn gebaute einmotorige Triebwagen 349[79, Seite 119] nach seiner Ausmusterung im Jahre 1929 als Gartenlaube in Markkleeberg-West gestanden hatte. Im November 1987 kam er zurück. Er wird (Stand Oktober 2012) restauriert.

Getakelt ist er für die „Sternbahn-Linie” der Leipziger Außenbahn. Die Linienführung war 1914: Roßplatz - Petersteinweg - Südstraße - Oetsch - Gautzsch (Markleeberg-West).


Letztes Upload: 04.05.2018 um 07:21:48