Home

Infoseite Wallonie
und Nordfrankreich

Warten auf die
Scheinausfahrt

Feldbahnmuseum Le P'tit train
de la Haute Somme

Auswahlseite
Bahnbilder

Wallonie und Nordfrankreich, 4.Reisetag:
Die Straßenbahn in Reims

Bild: Die neue Straßenbahn in Reims, Haltestelle Hospital Debre (21.10.2014)Am frühen Morgen des 4. Reisetags sind wir in Reims mit der neuen Straßenbahn gefahren.

Das Foto links entstand an der Endhaltestelle Hospital Debre. Es war noch nicht ganz hell!

Zu beachten: Der ausgefahrene Stromabnehmern und die Fahrleitung über der Straßenbahn.

Bild: Reims, Straßenbahnhaltestelle Gare Centre (21.10.2014)
Bild: Reims, Straßenbahnhaltestelle Gare Centre mit zwei Bahnen (21.10.2014)An der Haltestelle Gare Centre sind wir eingestiegen. Die Wagenenden sollen an einen Champagnerkelch erinnern.

Hier holt sich die Straßenbahn den Strom aus der Stromschiene im Gleis. Es fehlt die Fahrleitung!

Bild: Reims, Straßenbahnzug nahe der Haltestelle Gare Centre (21.10.2014)

Der Anblick eines Straßenbahngliederzugs ohne Fahrleitung und scheinbar ohne Stromabnehmer auf dem Dach ist schon etwas gewöhnungsbedürftig!

Alimentation Par Sol (APS)
Die Alimentation Par le Sol (APS), auch als ground-level power supply bezeichnet, wurde von einem Tochterunternehmen der Firma Alstom für die oberleitungsfreie Stromzufuhr ihrer Citadis-Straßenbahnen entwickelt. Dabei erfolgt die Stromzufuhr durch eine zwischen den Schienen des Gleises eingelassene Stromschiene. Die ersten Patente dazu wurden 2000 beantragt.

Die Stromschiene besteht aus Sektionen von jeweils einer 8 Meter langen stromführenden Schiene und einem 3 Meter langen isolierten Abschnitt.

Der stromführende Teil ist normalerweise stromlos und geerdet, um Passanten nicht zu gefährden. Erst wenn der Gleisabschnitt von einer Straßenbahn befahren wird, wird diejenige Stromschienensektion aktiviert, der sich zur Gänze unter dem Fahrzeug befindet. Gleichzeitig können zwei der 11 Meter langen Sektionen aktiviert werden. Bereits bevor die Straßenbahn eine Sektion verlässt wird sie abgeschaltet und aus Sicherheitsgründen geerdet. Jedes Straßenbahnfahrzeug besitzt zwei untere Stromabnehmer. Einer davon steht unter Spannung.

Nachteilig an APS ist, dass seine Errichtung etwa dreimal so teuer wie eine konventionelle Oberleitung ist. Auch sind die Wartungs- und Betriebskosten höher und die Fahrzeuge sind teurer.


Letztes Upload: 11.02.2017 um 13:17:25