Home

Auswahlseite

Dampfeisbrecher „Wal”

Senatsbarkasse „Schaarhörn”

Flensburger Dampf-Rundum 2003/2005/2013:
Dampfeisbrecher „Stettin”

Bild: Dampfeisbrecher „Stettin” beim Flensburger Dampf Drumrum (12.7.2003)
Hier ein Foto des 1933 erbauten Dampfeisbrechers „Stettin” aus Hamburg. Der Eisbrecher liegt an der Schiffbrücke. Das Foto ist von der Ostseite der Flensburger Förde aus fotografiert.

Die „Stettin” ist im Web gut vertreten. Hier ist ein Link zu www.dampf-eisbrecher-stettin.de

 Eisbrecher „Wal”Eisbrecher „Stettin”
Werft:Stettiner Oderwerke, AG für Schiff- und Maschinenbau
Baujahr:1938
Bau-Nr. 800
Auftragserteilung: 31.08.1932
Stapellauf: 07.09.1933
Indienststellung: 16.11.1933
Bau-Nr. 769
Dienstzeit:1938-19891933-1981
Einsatzgebiet:Nord-Ostsee-KanalOder und das Stettiner Haff

Nach dem 2.Weltkrieg: Niederelbe, Nord-Ostsee-Kanal und Kieler Förde
ehemaliger Eigner:Wasserstraßen-Maschinenamt RendsburgIndustrie- und Handelskammer zu Stettin

Nach dem 2.Weltkrieg: Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg
Eigner:Schiffahrts-Compagnie Bremerhaven e. V.Förderverein Dampf-Eisbrecher Stettin e.V.
Länge:über alles  50,00 m
zwischen de Loten: 42,50 m
51,75 m
Breite:gesamt: 12,20 m
auf Spanten: 11,50 m
13,43 m
Tiefgang:vorn: 4,32 m, achtern: 5,25 machtern: 5,40 m
Vermessung:662,09 BRT und 208,45 NRT836 BRT
Verdrängung:941 t1138 t
Maschine:1 Dreifach-Expansions-Dampfmaschine, 
2 kohlegefeuerte Kessel, ab 1965: 2 ölgefeuerte Kessel
 
Leistung:1200 PS, kurzzeitig 1650 PSi2200 PSi
Propeller:4 Flügel, 4 m Durchmesser, 6,2 t Gewicht 
Geschwindigkeit:11,5 knca. 13 kn

Im Museumshafen Övelgönne: Eisbrecher „Stettin” am 20.5.2002
Bild: Museumshafen Övelgönne: Eisbrecher „Stettin” (20.5.2002)
Bild: Museumshafen Övelgönne: Eisbrecher „Stettin” (20.5.2002)




Der Eisbrecher „Stettin” war im Museumshafen Hamburg-Övelgönne beheimatet. Er gilt als das größte kohlegefeuerte Dampfschiff der Welt.

Vermutlich seit Sommer 2010 hat die „Stettin” ihren Liegeplatz im Sandtorhafen innerhalb der Hamburger Hafencity. Der Liegeplatz ist von der Straße „Großer Grasbrook” aus einsehbar.

Bild: Museumshafen Övelgönne: Eisbrecher „Stettin” (20.5.2002)

Letztes Upload: 10.07.2017 um 12:00:27