Home

Sitemap

Englisch/amerikanisch-deutsches Eisenbahnvokabular

A  B  C  D  E  F  G  HIJ  K  L  MN  O  PQ  Ra  Re  Sa  Si  T  UVW  XYZ
Sackbahnhofterminus\n
Sackgleisdead-end siding (Gleis, das nur an einem Ende Weichenanschluss hat. Am anderen Ende wird es durch einen Prellbock oder ähnliche Konstruktionen abgeschlossen)\n
Sackkarre,
Sackkarren
sack-trolley, bag cart\n
sack-trolleySackkarre, Sackkarren\n
saddle tank locomotive Bild: Satteltanklokomotive (Modell)Satteltanklokomotive
Eine Art der Tenderlokomotive. Der Wassertank ist sattelförmig und liegt außen auf dem Kessel auf. Dadurch wird das Speisewasser vorgewärmt. Allerdings wird der Schwerpunkt der Lokomotive nach oben verschoben, so dass diese Tankanordnung für schnelle Lokomotiven wenig geeignet ist.
safety pointsSchutzweiche\n
safety valveKesselsicherheitsventil, Sicherheitsventil\n
SambawagenSpitzname, Bezeichnung für Großraumstraßenbahnwagen in den 1950ern in Deutschland, benannt nach dem Sambatanz.
 i Sambawagen
Sandbehältersand box\n
sand box Bild: Sandkasten und Sandfallrohre an einer Bn Rangierlokomotiove Baujahr 1911Sandkasten
Wenn die Schienen rutschig sind (z.B. durch Regen) verhindert auf die Schienen gestreuter Sand das Durchdrehen der Treibräder ("Schleudern"). Lokomotiven führen deshalb im Sandkasten einen Vorrat an Streusand mit.

Bild links: Sankasten und Sandfallrohre an einer Rangierlokomive (Achsfolge Bn, Baujahr 1911)

sandbox leverSandstreuerhebel\n
Sandkasten(siehe Hinweis unter „sand box”)\n
sanding pipeSandstreurohr, Sandfalltrohr\n
sand pipeSandfallrohr (siehe Hinweis unter „sand box”)\n
Sandstreuerhebelsandbox lever\n
Sandstreurohrsanding pipe\n
SanitätszugRed Cross train\n
Sattelanhängerroad semi-trailer\n
Sattelaufliegerroad semi-trailer\n
Satteltanklokomotive Bild: Satteltanklokomotive (Modell)saddle tank locomotive
Eine Art der Tenderlokomotive. Der Wassertank ist sattelförmig und liegt außen auf dem Kessel auf. Dadurch wird das Speisewasser vorgewärmt. Allerdings wird der Schwerpunkt der Lokomotive nach oben verschoben, so dass diese Tankanordnung für schnelle Lokomotiven wenig geeignet ist.
saturated steamNaßdampf\n
saturated steam locomotiveNaßdampflokomotive\n
Saugluftsuction air\n
Saugluftbremsevacuum brake\n
Saugluftpumpevacuum air pump\n
S-Bahncity railway, suburban commuter rail\n
scale Maßstab, Baugröße
 i Spurweiten und Maßstäbe bei der Modelleisenbahn
scapegoatPrellbock („scapegoat” ist humoristisch umgangssprachlich. Das Wort steht für „Sündenbock”)\n
SchaffnerBei Bus und Straßenbahn: BE: conductor,
bei der Eisenbahn: BE: ticket inspector\n
SchaffnerinBei Bus und Straßenbahn: BE: conductress\n
scheduled servicefahrplanmäßiger Verkehr\n
Scheibenwischerwindows cleaner\n
ScheinwerferHeadlight\n
Schiebebühnetransfer table, traverser, traverse Table, traversing table, traveling platform\n
Schiebedachwagensliding roof wagon\n
Schiebefenstersliding window\n
Schieberkastensteam chest\n
Schiebelokpushing engine\n
Schiebetürsliding door\n
SchiebewandwagenAE: sliding wall box car\n
schiefe Ebeneinclined plane\n
Schienerail\n
Schienenbefestigungrail fastening\n
Schienenbiegemaschine  i rail bender
Schienenbohrmaschinerail boring machine\n
Schienenbremsetrack brake, rail brake (Anders als die Schienenbremse ist die Gleisbremse eine mechanische Bremseinrichtung am Fuße des Ablaufberges in Rangierbahnhöfen. Mit ihr wird die Geschwindigkeit der ablaufenden Eisenbahngüterwagen reguliert).\n
Schienenbus  i rail bus, rail car
Schienenersatzverkehrrail replacement bus service, rail replacement transport (Sofern klar ist, dass es sich um Ersatzverkehr handelt, kann wohl auch „rail replacement” verwendet werden.)\n
Schienenfahrzeugmotorised car, rail car, railway vehicle\n
Schienenfußfoot of rail\n
schienengleicher Bahnüberganglevel crossing, AE: grade crossing\n
Schienenhöhedepth of rail\n
Schienenklammerrail cramp\n
Schienenkopfrail head\n
Schienenlascherail fish plate\n
Schienenlegerplate-layer\n
Schienennagelrail spike, track nail\n
SchienennetzAE: railroad system, BE: railway system\n
Schienenräumer der Lokomotiverail guard of a locomotive\n
Schienenreinigungsloktrack cleaning locomotive\n
Schienensäge  i rail saw
Schienenschraube coach screw, screw for rails
 i Foto einer Schienenschraube (Schwellenschraube)
Schienenstegrail web\n
Schienenstegbedämpfungrail web damping\n
Schienenstegbedämpfungssystemrail web damping system\n
Schienenstoß  i joint, rail joint
Schienenstrangtrack, trackage, railway line\n
Schienenstuhlrailway-chair, cradle\n
Schienenverbinderrail joiner\n
Schienenverkehrrail traffic\n
SchienenwegAE: railroad, railroad line, BE: railway, railway line\n
Schlackeslag\n
Schlackenpfannenwagen  i slag ladle car, slag ladle (Transportfahrzeug für flüssige Schlacke aus dem Hochofen)
Schlafwagensleeping car, sleeping coach, sleeper\n
Schlafwagenzugsleeper\n
Schlepptenderlokomotivetrailing tender locomotive, steam locomotive with separate tender\n
Schleppweichetrail switch (nicht mehr verwendete Weichenbauform. Vorteil: einfache Bauart, Nachteil: der Zug, der aus dem Strang kommt, für den die Weiche nicht gestellt ist, entgleist.)\n
Schmalspurnarrow-gauge (less than 4'8.5" / 1435mm)\n
Schmalspurlokomotivennarrow-gauge locomotives\n
Schmiedeeisenwrought iron\n
Schmierschraubeoil hole screw\n
Schneckengetriebeworm gear\n
SchneepflugAE: snowplow, BE:snowplough (man findet auch die getrennten Schreibweisen: snow plow und snow plough)\n
Schneidbrennercutting torch\n
Schnellzugexpress train, fast train\n
Schnellzuglokomotiveexpress locomotive\n
Schnellzuglokomotivenexpress passenger locomotives\n
Schornsteinchimney, AE: smoke-stack\n
Schotterballast\n
Schrankenstangerailing bar\n
Schrankenwärtergateman, BE: attendant („attendant” ist vieldeutig), AE: gate tender\n
Schraubenkupplung Bild: Schraubenkupplungscrew coupling
Die am Hakenschaft aufgehängte Schraubspindel wird durch einen Bügel mit dem Haken des benachbarten Fahrzeugs verbunden. Mit dem Schwengel wird dann die Schraubspindel gedreht. Die Schraubspindel hat Links- und Rechtsgewinde, so dass die beiden Muttern auf dem Gewinde sich entweder gleichzeitig voneinander entfernen oder einander annähern.
SchraubstockBE: vice, AE: vise\n
Schrottplatzscrapyard\n
Schutzschieneguard rail, guardrail (Siehe Hinweis bei „guard rail”.)\n
SchutzwagenBE: buffer wagon, AE: buffer car (Siehe auch unter „Kranschutzwagen”) \n
schwarzfahrentravel without ticket, travel without payment, dodge the fare, steal a ride\n
Schwarzfahrerdodger, deadhead\n
Schwebebahnsuspension railway, aerial railway\n
Schwebefähre  i transporter bridge, ferry bridge, aerial transfer bridge
schwebender Schienenstoß,
schwebender Stoß
suspended joint\n
Schwelle BE: sleeper, AE: tie, cross tie
Stahlschwelle - steel sleeper
Eisenschwelle - iron sleeper
Holzschwelle - timber sleeper
Langschwelle - longitudional sleeper
Dieser kleine Witz wird von einem Engländer und einem US-Amerikaner unterschiedlich interpretiert werden.

Two absolutely drunk friends walk along a railway track just between the rails, stepping from one sleeper to the next. After 2 miles of exhaustingly walking one of them says, „oh my goodness, this is a very long staircase, isn't it?” The other one replies, „oh yes, and the handrail is so bloody low!”

Schwellenbohrmaschine  i sleeper drilling machine
Schwellennagelrail spike, track nail\n
Schwellenschraube Bild: Schwellenschraube

coach screw
Diese Schwellenschraube ist ingesamt 22 cm lang. Schwellenschrauben haben einen quadratischen oder rechteckigen Kopf zum Ansatz des Schlüssels für das Eindrehen. Auf dem Kopf befindet sich eine Spitze oder ein Buchstabe. Wenn die Schraube verbotenerweise mit dem Hammer in die Schwelle eingeschlagen - und nicht eingedreht - wurde, ist die Spitze oder Buchstabe verformt und der Übeltäter kann entlarvt werden.

Schwellenschrauben-
Eindrehmaschine
und Ausdrehmaschine
 i sleeper screw screwing machine, screwing machine, screw spike screwing machine
Schwingemotion link\n
Schwungmasseflywheel\n
Schwungradflywheel\n
scrapyardSchrottplatz\n
screw brakeSpindelbremse\n
screw coupling Schraubenkupplung
 i Foto einer Schraubenkupplung
screw for railsSchienenschraube\n
screw spike screwing machine  i Schwellenschrauben-Eindrehmaschine und Ausdrehmaschine
seat backRückenlehne\n
seat back cushionRückenlehne (gepolstert)\n
seat cushionSitzwange (gepolstert)\n
secondary railwayNebenbahn, Sekundärbahn\n
sechsteiliger Straßenbahnwagensix-modules tram\n
Seilbahnropeway, aerial ropeway (Eine Seilbahn ist eine Bahn, bei der die bewegende Kraft durch Seile übertragen wird)\n
Seitenbahnsteigside platform\n
Seitengangwagenside corridor coach\n
Seitenwandside panel\n
Selbstentladerself-unloader\n
Selbstentladewagenself-unloading hopper wagon, AE: hopper car\n
Selbstentladewagenself-unloading hopper wagon, AE: hopper car\n
selbsttätige Kupplungautomatic car coupler, automatic coupler,automatic railway coupling\n
selbsttätige Weicheautomatic switch\n
selbstwirkende Bremseselfacting brake\n
selfacting brakeselbstwirkende Bremse\n
self-unloaderSelbstentlader\n
self-unloading hopper wagonSelbstentladewagen\n
semaphoreFlügelsignal, Formsignal\n
Semi-Automatic
Train operation - GoA 2
halbautomatisierter Zugbetrieb - STO (Siehe bei „automatisierter Bahnbetrieb” und „Automatisierungsgrade”)\n
service trainPlanzug\n
service weightDienstgewicht\n
set of pointsBE: Weiche

Im BE kennzeichnet „points” die gesamte Weiche, im AE lediglich ihren bewegbaren Teil, also die Weichenzungen.\n

SEVrail replacement\n
shuntBE: Rangieren\n
shunterRangierlokomotive\n
shunting locomotiveBE: Rangierlokomotive\n
shunting lineRangiergleis\n
shunting yardBE: Rangierbahnhof, BE: Verschiebebahnho\n
shuttle locomotiveÜberführungslokomotive\n
Sicherheitsschieneguard rail, guardrail (Siehe Hinweis bei „guard rail”.)\n
Sicherheitsventilsafety valve\n
side corridor coachSeitengangwagen\n
side panelSeitenwand\n
sidetrackRangiergleis, Ausweichgleis\n
side stanchion flatcar AE:  i Rungenwagen
side stanchion wagon BE:  i Rungenwagen
side platformSeitenbahnsteig\n
side protection switchAE: Schutzweiche\n
side trackRangiergleis, Ausweichgleis\n
sidingRangiergleis, Ausweichgleis, Abstellgleis\n
Siederohrfire-tube\n
sign of distressNotsignal\n
signal alarm bellLäutewerk\n
signal bellSignalglocke\n
signal boxBE: Stellwerk\n
signal flagSignalflagge\n
signal lampSignallampe, Signallaterne\n
signal lightSignallicht\n
signal manSignalwärter\n
signal point indicatorWeichenlaterne\n
signal postSignalmast\n
signal towerAE: Stellwerk\n
Signalbrückegantry (siehe Hinweis bei „Fachwerksignalbrücke”)\n
Signalesignals\n
Signalflaggesignal flag\n
Signalglockesignal bell\n
Signalglockenleinebellcord\n
signaling diskAE: Signalkelle\n
SignalkelleBE: signalling disc, AE: signaling disk\n
Signallampe, Signallaternesignal lamp\n
Signallichtsignal light\n
signalling discBE: Signalkelle\n
Signalmastsignal post\n
Signalwärtersignal man\n
silo wagonSilowagen\n
Silowagensilo wagon\n
single-arm pantographEinholm-Dachstromabnehmer\n
single fareFahrpreis für einfache Fahrt\n
single system locomotiveEinsystemlokomotive\n
single ticketFahrschein für einfache Fahrt Gegensatz: Rückfahrkarte / return ticket\n
single seatEinzelsitz\n
single-slipEinfache-Kreuzungsweiche (EKW)\n
single step points,
single step switch
Einfache-Kreuzungsweiche (EKW)\n
single-switchEinfache-Kreuzungsweiche (EKW)\n
single truck tramAE: zweiachsiger Straßenbahnwagen
AE: double truck tram - vierachsiger Straßenbahnwagen\n
single-turnoutEinfache-Kreuzungsweiche (EKW)\n
Sitzwangeseat, seat cushion (wenn gepolstert)\n
six-modules tramsechsteiliger Straßenbahnwagen\n
slag ladle
slag ladle car
 i Schlackenpfannenwagen (Transportfahrzeug für flüssige Schlacke aus dem Hochofen)
sleeperSchlafwagen, Schlafwagenzug, BE: Schwelle\n
sleeper screw screwing machine  i Schwellenschrauben-Eindrehmaschine und Ausdrehmaschine
sleeper drilling machine  i Schwellenbohrmaschine
sleeping carSchlafwagen\n
sleeping coachSchlafwagen\n
sliding doorSchiebetür\n
sliding plug doorAußenschiebetür\n
sliding roof wagonSchiebedachwagen\n
sliding wall box carSchiebewandwagen\n
sliding windowSchiebefenster\n
slip coachKurswagen, wird während der Fahrt abgehängt und mit der Handbremse im Übergangsbahnhof zum Halten gebracht, während der Zug durchfährt. Benutzt in England ab 1858 bis zur Abschaffung 1960.\n
slow trainPersonenzug, Bummelzug (abwertend)\n
small flue tubeSiederohr\n
smokeboxRauchkammer\n
Smoke box Rauchkammer
 i Hauptbaugruppen einer Dampflokomotive, Baugruppe 1
Die Rauchkammer befindet sich bei einer Dampflok an der Spitze des Kessels und unterhalb des Schornsteins. In ihr sammeln sich die Rauchgase, die durch den Schornstein ins Freie abgeleitet werden.
smoke burningRauchverbrennung\n
smoke deflectorWindleitblech\n
smoke tubeSiederohr\n
smoke tube boilerRauchröhrenkessel\n
snowplough, snow ploughBE: Schneepflug\n
snowplow, snow plowAE: Schneepflug\n
socketBuchse\n
sole barGrundrahmen\n
solely running locomotivealleinfahrende Lok\n
Sonderzugspecial train, special running\n
spark arresterFunkenfänger\n
spark catcherFunkenfänger\n
special runningSonderzug\n
special trainSonderzug\n
Speichenradspoked wheel\n
Speicherdampflokomotive fireless loco - runs from a tank of steam  i Feuerlose Lokomotive
Speisedomfeed dome\n
Speisepumpefeed pump\n
Speisewagendining car, AE: Diner\n
Speisewasserkolbenpumpefeed pump\n
Sperrholzplywood\n
Spindelbremsescrew brake\n
Spitzkehresetting-back track, railway zig zag, zig zag, switchback\n
spoked wheelSpeichenrad\n
springFeder\n
spring loaded points,
spring loaded switch
Rückfallweiche\n
spring rail frogHerzstück mit beweglicher Flügelschiene\n
spring supensionFederaufhängung\n
sprocket wheelKettenrad\n
spurAbzweig, Zweigstreckea railway track that goes away from the main line\n
Spurerweiterungexcess width, excess width of the track gauge\n
Spurkranzflange, wheel flange\n
Spurkranzschmierungflange-lubricating, flange lubrication,AE: flange oiling\n
Spurstangegauge rod\n
Spurweitegauge, width of gauge\n
Stadtbahn city railway, municipal railway, metropolitan railway, light rail (tramways routed through tunnels in downtown areas are light railway systems).

AE: city railroad, municipal railraod, metropolitan railroad

Der Begriff Stadtbahn wurde Ende des 19. Jahrhunderts zuerst in Berlin für eine Eisenbahnstrecke des Nah- und Fernverkehrs zwischen der damaligen Stadt Charlottenburg und Berlin entwickelt (Berliner Stadtbahn). Er stammt also, genau genommen, von der großen Eisenbahn ab. Ähnliche Vorstellungen zur Gestaltung eines innerstädtisches Nahverkehrs führten in Wien zum Bau der Wiener Stadtbahn. Diese ab 1898 als Dampfeisenbahn eröffnete Bahn erfuhr 1925 eine Wiedereröffnung als Wiener Elektrische Stadtbahn. Sie kann wegen der Bauart der eingesetzten elektrischen Stadtbahnfahrzeuge und einer ins normale Straßenbahnnetz wechselnden Linie als direkter Vorgänger heutiger moderner Stadtbahnsysteme betrachtet werden.

Unter der Bezeichnung Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn wurde 1906 zwischen den damaligen Städten Blankenese, Altona (Elbe) und Hamburg mit dampfbespannten Zügen eine weitere Stadtbahn eröffnet, die heutige S-Bahn Hamburg.

Ab den 1960er Jahren wurden neue Nahverkehrssysteme entwickelt. Dabei kam es zur Einführung des Begriffs Stadtbahn, um die Weiterentwicklung der Straßenbahn zu einem variablen, anpassungsfähigen, höherwertigen Verkehrsmittel mit größerer Beförderungsqualität zu verdeutlichen. Die Bezeichnung ist nicht eindeutig definiert, sie wird in verschiedenen Städten für unterschiedlich ausgeprägte ÖPNV-Verkehrssysteme verwendet.

Quelle: Wikipedia, Stichwort „Stadtbahn”.


Zu „light rail” siehe den Hinweis bei dem Stichwort „light rail”.

Empfehlung: Wenn das Wort „Stadtbahn” nicht Teil eines Eigennamens ist, besser statt des Begriffes „Stadtbahn” die genaueren Begriffe wie Straßenbahn, Untergrundbahn, Hochbahn u.ä. verwenden!

Die englischen Worte „city” bedeutet Großstadt. Es hat also eine andere Bedeutung als das deutsche Wort „City”. „Municipal” bedeutet „städtisch”, „metropolitan” bedeutet ursprünglich „hauptstädtisch”. Der Ausdruck Metropole wird auch auf ein Wirtschaftszentrum angewendet.

Stadtverkehrurban transport\n
Stage Coachvierspännig gefahrenen englische Landkutsche.\n
StahlbetonbrückeConcrete-girder bridge\n
Stahlbetonschwellereinforced-concrete sleeper\n
Stahlgusssteel cast\n
Stahlgussherzstücksteel cast frog\n
Stahlpfannenwagen  i steel ladle car steel ladle (Transportfahrzeug für flüssigen Stahl)
Stahlschwellesteel sleeper\n
stake car AE:  i Rungenwagen
stake flatcar AE:  i Rungenwagen
stanchionRunge\n
standard gaugeRegelspur, Normalspur (4' 8.5" / 1435mm)\n
standard-gauge locomotiveVollbahnlokomotive\n
standard gauge railVollbahnschiene (Normalspur 4' 8.5" / 1435mm)\n
standard layout locomotiveEinheitslokomotive\n
standard locomotiveEinheitslokomotive\n
standard railwayNormalbahn, Vollspurbahn\n
standardized design of locomotiveEinheitslok\n
Standseilbahn funicular railway, funicular, a funicular usually runs on rails and it uses two counterbanded cars which are permanently attached to a finite cable
 i Great Orme Tramway
Stangenstromabnehmer trolley arm  i Rollenstromabnehmer
starting and braking resistanceAnfahr- und Bremswiderstand (Restistor bezeichnet das elektrische Bauteil, Resistance den elektrischen Widerstand)\n
starting and braking resistorAnfahr- und Bremswiderstand (Restistor bezeichnet das elektrische Bauteil, Resistance den elektrischen Widerstand)\n
starting signalAbfahrtsignal, Abfahrtzeichen\n
stationBahnhof (BF)\n
stationary bufferPrellbock\n
station concourseBahnhofshalle\n
stationäre Dampfmaschinestationary steam engine\n
stationary steam engineortsfeste Dampfmaschine, stationäre Dampfmaschine\n
stationmasterFahrdienstleiter\n
stay boltStehbolzen\n
steal a rideschwarzfahren\n
steamDampf\n
steam chestSchieberkasten\n
Steam dome Dampfdom
 i Hauptbaugruppen einer Dampflokomotive, Baugruppe 3
Der Dampfdom bei einer Dampflok ist eine Kammer auf dem oberen Scheitel des Kessels. Hier sammelt sich der erzeugte Dampf. Er wird an der höchsten Stelle des Dampfdoms entnommen und zu den Zylindern geleitet, da er hier den geringsten Wassergehalt hat.
steam engineDampfmaschine\n
steam locomotiveDampflokomotive\n
steam locomotive with separate tenderSchlepptenderlokomotive\n
steam pressureDampfüberdruck\n
steam ringing-apparatus Bild: Dampfläutewerk Bauart LatowskiDampfläutewerk, Dampfläutwerk
Das Dampfläutewerk der Bauart Latowski arbeitet nach dem Prinzip des klappernden Deckels eines Wasserkessels. Der Dampf hebt den Stößel an. In der oberen Stellung entweicht der Dampf und der Stößel fällt herab, so dass der Hammer gegen die Glockenschale schlägt. Verwendet wurden Dampfläutewerke auf Nebenbahnlokomotiven. Hier warnten sie mit dem Läutewerk beim Heranfahren an einen ungesicherten Bahnübergang.
steam tramDampfstraßenbahn\n
steam whistle Bild: DampfpfeifeDampfpfeife
Links: Dampfpfeife an einer Rangierlok Baujahr 1911. Die Dampfpfeife wird vom Führerhaus aus betätigt.
steel castStahlguss\n
steel cast frogStahlgussherzstück\n
steel ladle
steel ladle car
 i Stahlpfannenwagen (Transportfahrzeug für flüssigen Stahl)
steel sleeperStahlschwelle\n
Stehbolzenstay bolt, crown stay\n
Steigungbank, gradient, AE: grade\n
SteilrampeAE: drag\n
Steilstreckeline with steep gradients\n
Steinkohlehard coal, coal (Steinkohle wird besser mit hard coal übersetzt)\n
Stellbockswitch lever (bei der Weiche)\n
Stellhebelswitch lever (bei der Weiche\n
Stellwerksignal box, AE: switch tower, AE:signal tower\n
stepStufe, Trittstufe\n
Steuerpultcontrol desk\n
Steuerwagencontrol trailer, AE: Cab car\n
Stirnwandcanopy dash\n
stock carAE: Viehtransportwagen\n
stoker,
fireman
Heizer (The fireman keeps the boiler stoked from the store of coal so there is always plenty of steam. He makes sure there is enough water in the boiler. The driver and the foreman keep an eye for trackside signals.)

Übersetzung von "fireman" außerhalb der Eisenbahn: Kesselwärter\n

Stopfbuchsestuffing-box\n
Stopfhacke Bild: Stopfhackebeater pick, pick (nur "pick" ist umgangssprachlich, in diesem Fall Eisenbahnerjargon. Im allgemeinen versteht man unter "pick" umgangssprachlich die Hacke oder die Spitzhacke. Vergleiche unter  i Hacke!)
stopping trainEilzug\n
stopping-train locomotiveEilzuglokomotive\n
stop signalHauptsignal (vergleichbare englische und deutsche Begriffe)\n
Stoßleisteguard rail\n
straightGerade\n
straight trackgerades Gleis\n
Straßenbahn BE: tram, tramcar, AE: streetcar
 i Sambawagen
StraßenbahndepotBE: tram depot, tramway depot, AE car barn, barnyard\n
StraßenbahnerBE: tramwayman, AE:streetcar-line employee\n
StraßenbahnfahrerBE: tram driver, tramcar driver, tramway motorman, AE: motorman\n
StraßenbahnhaltestelleBE: tram stop, AE: streetcar stop\n
StraßenbahnlinieBE: tramline, twamway, AE: streetcar line\n
Straßenbahnrillenschiene Bild: Querschnitt der Rillenschienetramway rail, tram rail
StraßenbahnschaffnerBE: tram conductor, AE: streetcar conductor\n
Straßenbahnschienetramway rail, tram rail (siehe Straßenbahnrillenschine)\n
StraßenbahnwagenBE: tramcar, AE: streetcar\n
Straßenbahnweichetramway switch\n
streamlined fairingStromlinienverkleidung\n
streamlined locomotiveStromlinienlokomotive\n
StreckenarbeiterBE: navvy\n
Streckengehertrack worker, ganger, AE: track-man, track-walker\n
Streckenlokomotivemain-line locomotive\n
Streckenwärterlinesman\n
Stromabnehmercurrent collector, collector\n
Stromabnehmerbügelbow (of a collector)\n
Stromabnehmer-
federbock
trolley base (Straßenbahn, O-Bus)\n
strokeHub\n
Stromabnehmerleinetrolley rope (Straßenbahn, O-Bus)\n
Stromabnehmer-
leinenfänger
trolley catcher (Straßenbahn)\n
Stromabnehmerrolletrolley wheel (Straßenbahn)\n
Stromabnehmer-
rollengehäuse
trolley head (Straßenbahn)\n
Stromabnehmerstangetrolley pole (Straßenbahn, O-Bus)\n
Stromlinienlokomotivestreamlined locomotive\n
Stromlinienverkleidungstreamlined fairing\n
Stromschienecontact rail, live rail\n
structural engineeringHochbau\n
stufestep (Trittstufe)\n
stuffing-boxStopfbuchse\n
Stuhlschieneedge rail\n
Stumpengleisdead-end siding („Stumpengleis” ist ein schweizerisches Wort. Es bezeichnet ein Stumpfgleis)\n
Stumpfgleisdead-end siding (Gleis, das nur an einem Ende Weichenanschluss hat. Am anderen Ende wird es durch einen Prellbock oder ähnliche Konstruktionen abgeschlossen)\n
Stundenleistungpower per hour\n
Stutzgleisdead-end siding (Gleis, das nur an einem Ende Weichenanschluss hat. Am anderen Ende wird es durch einen Prellbock oder ähnliche Konstruktionen abgeschlossen)\n
suburban commuter railS-Bahn, Vorortbahn\n
suburban railwayVorortbahn\n
suburban transportVorortverkehr\n
SubwayUnterführung, in New York: U-Bahn
Brücken in Kreuzungen zwischen Eisenbahn und Straße werden auch als Über- oder Unterführung bezeichnet. Unterführung: Die Straße liegt unter der Eisenbahn. Überführung: Die Straße führt über die Eisenbahn.\n
suction airSaugluft\n
superheated steamHeißdampf\n
superheated steam locomotiveHeißdampflokomotive\n
superheater headerÜberhitzerkasten\n
superheaterÜberhitzer\n
suspended jointschwebender Stoß, schwebender Schienenstoß\n
suspended railwayHängebahn, Schwebebahn\n
suspension railwayHängebahn, Schwebebahn\n
Swiss Federal RailwaysSchweizerische Bundesbahnen (SBB)\n
switchSchalter, rangieren, AE: Weiche\n
switchbackSpitzkehre\n
switcherWeichensteller, AE: Rangierlokomotive (bezeichnet eine laufachsenlose Lokomotive)\n
switch locomotiveAE: Rangierlokomotive\n
switching locomotiveAE: Rangierlokomotive\n
switching workVerschiebedienst\n
switching yardAE: Rangierbahnhof, AE: Verschiebebahnhof\n
switch leverbei der Weiche: Stellvorrichtung, Stellbock, Stellhebel, Umlegehebel\n
switch operating mechanismWeichenstellvorrichtung\n
switch railsBE: Weichenzungen\n
switch signalWeichensignal\n
switch sleeperWeichenschwelle\n
switch sleepersWeichenrost\n
switch stand handleStellvorrichtung für eine Weiche\n
switch tongueWeichenzunge\n
switch towerAE: Stellwerk\n
switchyardAE: Rangierbahnhof, AE: Verschiebebahnhof\n
symmetrical double switchsymmetrische Doppelweiche\n
symmetrische Doppelweichesymmetrical double switch\n

Letztes Upload: 17.03.2017 um 10:44:43