Home

Zeittafel 2011

DT4

DT6

Inhaltsverzeichnis Hamburger U-Bahn

Hamburger U-Bahn:
U-Bahn-Triebfahrzeug DT5

Bild: DT5 der Hamburger Hochbahn in der Haltestelle Wandsbek Gartenstadt. Wagen 336-3 am Zugende (6.9.2015)
Am 20.7.2005 erschien in der Zeitung „Die Welt” unter der Überschrift
300 Millionen Euro für neue U-Bahn-Züge ein Artikel über die geplante Beschaffung der neuen Fahrzeuggeneration DT5. Mit diesen Zügen solle die Fahrzeuggeneration DT3 ersetzt werden. Man dachte an 3- oder 4-Wagen-Garnituren mit Durchgangswagen, so dass sich die Fahrgäste während der Fahrt auf die Wagen der gesamten Garnitur verteilen könnten. Später entschied man sich für 3-Wagen-Garnituren.

Der erste Zeitplan sah ein Ausschreibungsende im Oktober 2005 vor. Die Auftragserteilung war für Frühjahr 2006 vorgesehen. Der Testbetrieb sollte Mitte 2009 beginnen und bis Ende 2010 dauern. Danach sollte pro Monat eine neue Garnitur beschafft werden. Insgesamt sollten es 75 Garnituren werden.

Allerdings ist der DT5 das erste U-Bahn-Fahrzeug der HHA, dessen Entwicklung in Webforen begleitet und kommentiert wurde. So wurde offensichtlich, dass der Zeitplan gründlich platze.

Erst am 22.12.2006 gab die HHA in einer Presseinformation Einzelheiten zur Beschaffung neuer Fahrzeuge bekannt. Es sollten mindesten 67 Garnituren des neu entwickelten Typs DT5 vom Bieterkonsortium Alstom/Bombardier beschafft werden: Alstom-LHB fertigt die Wagenkästen und die Drehgestelle, Bombardier die Antriebs-und Leittechnik. Nun sollten bereits 2009 die ersten Garnituren in Betrieb gehen.

Statt der Probefahrzeuge kam im Oktober 2009 die Information, dass die ersten Probefahrzeuge erst gegen Mitte 2011 ausgeliefert würden.

Statt zur Jahresmitte 2011 traf erst am 1.12.2011 in Hamburg der erste DT5 ein. Somit konnte in Hamburg das Fahrzeug für den Einsatz im Hamburger U-Bahn-Netz vorbereitet werden. Die vorausgegangenen Erprobungen der ersten DT5-Fahrzeuge umfassten umfangreiche Fahrzeugteste in Brandenburg und Teste in einer Wiener Klimakammer. Im Januar 2012 begann die Erprobung des ersten nach Hamburg gelieferte DT5 auf der Hochbahn-Teststrecke bei Farmsen und auch im Netz.


Laut Website der HHA (www.hochbahn.de) Stand Ende Januar 2011 sollen bis 2014 zunächst 27 U-Bahn-Fahrzeuge des Typs DT5 in Betrieb genommen werden. Für bis zu 40 weitere Fahrzeuge besteht bis 2015 eine Option. Eingesetzt werden sollen die DT5 auf den Linien U3 und U4. Als Kaufpreis pro Garnitur wurde in einem Online-Zeitungsartikel €3,6 Mio. angegeben.

Laut Beobachtungen von Nahverkehrsbegeisterten wurden tatsächlich bis zum 20.12.2013 nur 13 Fahrzeuge (Fahrzeugnummern 301 bis 313) nach Hamburg geliefert. In Hamburg waren am 20.12.2013 nicht alle dieser 13 Fahrzeuge vorhanden, denn einige sind wieder ans Werk zurückgeschickt worden und werden dort wohl modifiziert.


Etwas anders als oben geschildert liest es sich in der Drucksache 21/150 der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg vom 07.04.2015. Es wird eine schriftliche kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 30.03.2015 wie folgt beantwortet:

Frage: 1. Wie viele DT5-Einheiten wurden wann bestellt? Antwort:
14. Dezember 2006: Vertrag über die Lieferung von 27 Fahrzeugen (1. und 2. Lieferlos)
26. Oktober 2011: Bestellung von weiteren 20 Fahrzeugen (3. Lieferlos)
15. August 2014: Bestellung von weiteren 20 Fahrzeugen (4. Lieferlos)
26. März 2015: Nachtrag zum Vertrag, Bestellung von weiteren 13 Fahrzeugen (5. Lieferlos)

Frage: 2. Wann sollten ursprünglich wie viele Einheiten geliefert werden? Antwort:
1. Lieferlos (Fahrzeuge 1 bis 7) bis KW 05/2010
2. Lieferlos (Fahrzeuge 8 bis 27) bis KW 06/2015
3. Lieferlos (Fahrzeuge 28 bis 47) bis KW 20/2016

Frage: 3. Wann wurden wie viele Einheiten geliefert? Antwort:
Kumulierte Anzahl der gelieferten Fahrzeuge:
bis Ende 2012 4
bis Ende 2013 12
bis Ende 2014 24
bis KW 06/2015 27

Frage: 4. Wann ist mit der Lieferung der restlichen bestellten Einheiten zu rechnen? Antwort:
Vollständige Auslieferung:
4. Lieferlos (Fahrzeuge 48 bis 67) KW 20/2018
5. Lieferlos (Fahrzeuge 68 bis 80) KW 09/2019

Frage: 5. Was kostete eine Einheit ursprünglich? Antwort:
Da bei den Fahrzeugpreisen eine grundsätzliche Preisgleitung (Ausnahme: 1. Lieferlos) greift, wird für die Fahrzeuge ein durchschnittlicher Preis pro Lieferlos genannt. Für das 3. bis 5. Lieferlos kann der Anteil der Preisgleitung nicht genau beziffert werden, da für eine Berechnung die am Tage der Endabnahme gültigen Indices verwendet werden.
Durchschnittlicher Fahrzeugpreis zu 5.:
1. Lieferlos (Fahrzeuge 1 bis 7): 4.180.000 € netto (Festpreis)
2. Lieferlos (Fahrzeuge 8 bis 27): 4.180.000 € netto zuzüglich Preisgleitung in Höhe von circa 9 Prozent
3. Lieferlos (Fahrzeuge 28 bis 47): 3.616.000 € netto zuzüglich Preisgleitung

Frage: 6. Was kostet eine Einheit heute? Antwort:
4. Lieferlos (Fahrzeuge 48 bis 67): 4.502.000 € netto zuzüglich Preisgleitung
5. Lieferlos (Fahrzeuge 68 bis 80): 4.580.000 € netto zuzüglich Preisgleitung


(Der Inhalt der Drucksache 21/150 ist hier in optisch veränderter Form und mit Auslassung des letzten Absatzes dargestellt. Der letzte Absatz betrifft von der HHA beim Herstellerkonsortium geltend gemachte Vertragsstrafen und Kompensationszahlungen).

Wenn man die Preisgleitung nicht berücksichtigt, erechnet sich der Nettodurchschnittspreis für die ersten 67 DT5-Garnituren aus

(27*4,18+20*3,616+20*4,502)/67

zu 4,108 Mio € pro Garnitur.


Am 23.12.2015 gab die HHA in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie weitere 27 DT5-Garnituren bei Alstom/Bambardier bestellt hätte. Alle Bestellungen sollten bis 2020 ausgeliefert worden sein. Dann hätte die Hochbahn 107 DT5-Garnituren erhalten.

Am 2.4.2016 wurde bekannt, dass die HHA weitere 11 Garnituren DT5 bestellt habe. Somit wird die HHA insgesamt 118 DT5-Garnituren erhalten.

Fahrzeugnummerierung DT5
LieferungBzeichnungFahrzeugnummernAnzahl
1DT5.1301 bis 3077
2DT5.2308 bis 32720
3DT5.3328 bis 34720
4DT5.4348 bis 36720
5DT5.5368 bis 38013
6DT5.6381 bis 40727
7DT5.7408 bis 41811
Die mir gegenwärtig (Ende Januar 2011, Ende Juni 2016) vorliegenden technischen Daten sind nicht befriedigend vollständig. Es sei deshalb auf die  i Vergleichsseite verwiesen. Die technischen Daten zeigen eine große Ähnlichkeit zwischen DT3 und DT5.
Bild: Vorstellung DT5Am 28.1.2012 wurde der erste DT5 (Wagennummern 306-1, 306-2 und 306-3) in der Haltestelle Jungfernstieg dem Publikum vorgestellt.

Dies und die folgenden Bilder entstanden bei dieser Vorstellung.

Die wirklich große Frontscheibe ist getönt - bekanntlich scheint in Hamburg ständig die Sonne. Bild: DT5 Frontansicht
Bild: DT5 am Bahnsteig
Die Schiebetüren laufen außen. Sie schließen automatisch, wenn der Zugang einige Zeit lang unbenutzt bleibt. Die Seitenwände aus nichtrostendem Stahlblech sind nicht überall mit Farbe behandelt worden.
Bild: DT5 Scharfenbergkupplung
Die Scharfenbergkupplung kuppelt nur zu anderen DT5-Fahrzeugen elektrisch. Bei Kupplung mit einem anderen U-Bahn-Fahrzeugtyp wird nur mechanisch, aber nicht elektrisch, gekuppelt.
Bild: DT5, QuersitzeAngeblich sind die Sitze ergonomisch geformt. Tatsächlich sind sie nicht gepolstert, so dass die sitzenden Fahrgäste ergonomisch geformt werden dürften!

Die Abfallbehälter, die in den älteren Fahrzeugen zwischen den Quersitzen an der Seitenwand angebracht waren, wurden beim DT5 eingespart.

Immerhin kann man jetzt wieder unter den meisten Sitzen sein Gepäck ablegen!

Bild: DT5, LängssitzeIn der Nähe der Türen sind Längssitze in Dreieranordnung untergebracht. Außerdem gibt es hier Stellplätze für Rollstühle und Kinderwagen.
Bild: DT5 StehplatzEs gibt Fahrgäste, die lieber stehen als sitzen. Begehrt sind die Stehplätze an den Türen. Hier wurden Kissen angebracht - sehr lobenswert!
Bild: DT5 FahrgastinformationEbenfalls neu ist die Streckenanzeige auf den von der Decke herabhängenden Bildschirmen. Der Fahrgast weiß dadurch, wie die aktuelle Haltestelle heißt und was auf den nächsten Haltestellen auf ihn zukommen wird. Der Inhalt der Anzeige wird während der Fahrt angepasst.

Pro Wagen sind zwei Bildschirme vorgesehen. Ein Bildschirm zeigt das sogenannte Fahrgastfernsehen, der andere die Streckenanzeige.


Letztes Upload: 30.07.2017 um 09:47:51