Home

Liniengrafik U4

Richtung Billstedt

Richtung HafenCity/Elbbrücken

Die U-Bahn Linie U4 der Hamburger Hochbahn:
HafenCity Universität

Die erste Ausbaustufe der U4 wurde am 28.11.2012 feierlich eröffnet. Die Station HafenCity Universität sollte jedoch erst später - genannt wurde Sommer bzw. Herbst 2013 - von den Fahrgästen benutzt werden können. Ab dem 9.12.2012 bis zur tatsächlichen Inbetriebnahme, die am am 10.8.2013 erfolgte, bestand an den Wochenenden und Feiertagen die Möglichkeit zu Besichtigung der Haltestelle.

Die U-Bahnstationen „Überseequartier” und „HafenCity Universität” sind besonders groß dimensioniert. Es sollen möglichst viele Fahrgäste in möglichst kurzer Zeit aus- und einsteigen können, um bei besonderen Ereignissen einen extrem hohen Fahrgastandrang bewältigen zu können.

Bild: HafenCity Universität, Bahnsteig
Farbspiel in der Bahnsteighalle der U-Bahnstation HafenCity Universität
Bild: HafenCity Universität, Bahnsteig
Die U-Bahnstation HafenCity Universität wurde von „Raupach Architekten” aus München entworfen. Das Gestaltungsthema der Station ist der Hamburger Hafen als Containerumschlagplatz: Die Leuchtkörper unter der Decke über dem Bahnsteig sollen Container symbolisieren. Die Leuchtkörper sind 6,5 m lang, 2,8 m hoch und 2,8 m breit. Somit sind sie etwas größer als 20-Fuß-Standardcontainer. Die Beleuchtung soll an die Tageszeit und an die Jahreszeit angepasst werden. Es kann das gesamte Farbspektrum vorgeführt werden. Die Farbgestaltung soll an die Farben in der Hamburger Speicherstadt erinnern - man spielt innerhalb wenigen Minuten das gesamte Farbspektrum durch, um die Fahrgäste während der Wartezeit auf ihren U-Bahn-Zug zu unterhalten.

Bild: HafenCity Universität, Schalterhalle
HafenCity Universität: eine der Schalterhallen
Bild: HafenCity Universität, Blick von der Schalterhalle zur Bahnsteighalle
HafenCity Universität: Blick von der Schalterhalle zur Bahnsteighalle.

Die Station HafenCity Universität bis zu ihrer Fertigstellung

Am 14.10.2011 hatte ich an der Baustelle nach einem lohnenden Fotomotiv Ausschau gehalten. Ich hatte keines gefunden. Auch im Oktober 2012 lohnte sich das Fotografieren der Baustelle nicht wirklich, wie die drei folgenden Fotos zeigen.
Bild: U-Bahn-Haltestelle HafenCity Universität, östlicher Zugang
Der östliche Zugang der zukünftigen Haltestelle HafenCity Universität war am 16.10.2012 praktisch unerreichbar.
Bild: U-Bahn-Haltestelle HafenCity Universität, Fahrstuhl oben Bild: U-Bahn-Haltestelle HafenCity Universität, westlicher Zugang
Weiter fortgeschritten zeigte sich Mitte Oktober 2012 am westlichen Haltestellenende der oberirdische Teil des Fahrstuhlschachtes und der Treppenzugang unmittelbar neben dem Rohbau der zukünftigen HafenCity Universität. Man kann sogar einen Blick in den Treppenzugang erhaschen!
Bild: U-Bahn-Haltestelle HafenCity Universität, Fahrstuhl obenFoto links: Der obere Fahrstuhlzugang Ende Februar 2016. Im großen grauen Kasten sind Fahrscheinautomat und Informationsvitrine untergebracht.

Zwischen Überseequartier und HafenCity Universität wurde der Tunnel in einer offenen Baugrube gebaut. Die Strecke unterquert den „Magdeburger Hafen”. Dies ist der Hafenarm, der die beiden Hafeninseln der HafenCity voneinander trennt.

Damit in die offenen Baugruben von den Seiten kein Wasser eindringt, wurden an den Seiten der Baugrube Spundwände eingebracht.

Die Station „HafenCity Universität” sollte ursprünglich „Lohsepark” heißen.

Weitere Planungen

Es war vorgesehen, die Strecke in Richtung Elbbrücken zu verlängern. Man dachte an einen Baubeginn in 2013 und eine Inbetriebnahme nicht vor 2017. Als Name für die Haltestelle an den Norderelbbrücken war vorerst „Chicago Square” vorgesehen (Stand Oktober 2011).

Leider würde es vorerst keine S-Bahn-Station an den Norderelbbrücken geben, da der Bau einer gemeinsamen S- und U-Bahn-Station dort nicht finanzierbar sei. Die beiden nächsten S-Bahn-Haltestellen Hammerbrook und Rothenburgsort sind jeweils etwa einen Kilometer entfernt. Man dachte an die Möglichkeit, die neue U-Bahn-Station an den Elbbrücken mit Bussen anzuschließen.[Olaf Dittmann: Verlängerung der U4 in HafenCity geplant, Tageszeitung „Die Welt” 21.12.2011]

Etwas anderes steht in der Mitarbeiterzeitung der HHA vom August 2012 in dem Artikel Grit Grotemeyer:„Weiter bis an die Elbbrücken ”. Demnach wurde die Machbarkeit einer S-Bahn-Station im Bereich der Elbbrücken untersucht und es sollen in Kürze die Planungen für die S-Bahn-Station und die Verbindung zur U-Bahn-Haltestelle von der Deutschen Bahn aufgenommen werden.

Am 29.11.2012 wurde im lokalen Rundfunk angedeutet, dass ab 2013 eine Abstellanlage bei der Station HafenCity Universität gebaut werden solle. Später sickerte durch, dass auf der geplanten Abstellanlage 2 Züge untergebracht werden könnten.


Am 21.6.2013 erfolgte mit dem symbolischen Spatenstich der offizielle Baubeginn für die U4-Verlängerung zu den Elbbrücken.


Der geplante Streckenverlauf zwischen zwischen den Haltestellen HafenCity Universität und Elbbrücken
Die Streckenlänge zwischen den Haltestellen HafenCity Universität und Elbbrücken beträgt insgesamt 1,3 km. An der Haltestelle HafenCity Universität passieren die Züge zur Haltestelle Elbbrücken eine 230 m lange unterirdische Abstellanlage. Nach weiteren 710 m Tunnelstrecke kommen sie an die Oberfläche.

Letztes Upload: 25.06.2018 um 09:58:33