Home

Infoseite
Modelle

Ein Z1 der
Hamburger Hochbahn AG (HHA)

Sambawagen - Straßenbahnen
in Hamburg

Modelle Hamburger Straßenbahnwagen im Maßstab 1 zu 15:
Ein V6E der Hamburger Hochbahn AG (HHA)

Mit 93 cm Länge ist das Modell des V6E-Triebwagens 3562 das größte Modell aus der Sammlung ex Hans-Peter Martin. Es ist weder motorisiert noch rollfähig: Es ist ein Standmodell. Sein Gewicht ist gering, denn es besteht aus Balsaholz.

Das Vorbild ist über Plattform 14,10 m lang. Daraus ergibt sich der Maßstab 1:15 für das Modell.

Auf einem 1990 gefertigten Foto eines ähnlichen Modells ist der Hinweis „Leihgabe von Joachim Gutsche” lesbar.

Bild: Sambawagen V6E der HHA
Das 1:15-Modell des Sambawagens V6E der HHA von der Einstiegseite ...
Bild: Sambawagen V6E der HHA
... und von der türlosen Nichteinsiegseite.
Aufgrund der Größe des Modells stand es beim Fotografieren auf dem Fußboden im Wohnzimmer.
Bild: Sambawagen V6E der HHADas Foto zeigt, dass ein Fahrer an seinem Arbeitsplatz sitzt. Er hat das rechte Schiebefenster geöffnet, denn er möchte zur Weichenstellstange greifen. Die Stellstange dem Modell jedoch abhanden gekommen. Der rechte Rückspiegel fehlt ebenfalls. An ihn erinnert ein brauner Kleberstoffrest ganz vorne neben der Frontscheibe.

Die von mir neu gefertigte Weichenstellstange war zum Fototermin noch nicht wieder angebracht.

Bild: Sambawagen V6E der HHABesonders detailliert hat der mir unbekannte Erbauer die Rückseite des Triebwagenmodells gestaltet.

Man könnte monieren, dass der  i hintere Kletterschutz des Originaltriebwagens 4 statt nur 3 Rippen hatte (V6E und V7E waren hier identisch). Auch steht beim Modell der obere Teil des Wagenaufbaus auf der linken Seite etwas schräg.

Bild: Sambawagen V6E der HHADas Wagendach liegt unbefestigt auf. Das Foto blickt auf das Fahrercockpit und den vorderen Teil des Fahrgastraums. Die Sitzanordnung stimmt mit der des Vorbilds überein.
Bild: Sambawagen V6E der HHAAuch am Heck sind die Sitze korrekt eingebaut. Bei Umbau vom V6 zum V6E wurde der sich vorher hier befindliche Schaffnersitz entfernt. Somit konnte man durch Einbau dreier Klappsitze und einer weiteren Sitzbank den Fahrgästen 31 Sitzplätze anbieten. Vor dem Umbau waren es 26 Sitzplätze.
Bild: Sambawagen V6E der HHABei der Fahrerkabine fehlen Außenspiegel und Weichenstellstange. Braune Klebstoffreste markieren deren Befestigungsorte.

Die Verglasung der Fahrerkabine war auch beim Vorbild gelb eingefärbt. Man versprach sich davon eine bessere Sicht. Die Gelbfärbung soll die Blauanteile des Lichtes herausfiltern und so den Kontrast verbessern.

Bild: Sambawagen V6E der HHADie Schalttafel im Cockpit ist angedeutet, aber nichr realistisch dargestellt.

Letztes Upload: 14.11.2017 um 06:12:44