Home

George Stephenson
1831 bis 1845: Belgien, Leopold I.


Infoseite
George
Stephenson

1831 bis 1840:
London - Birmingham,
Snibston,
North Midland Railway

1844 bis 1846:
Die Schlacht
um die
Spurweiten
Belgien erhält am 7.10.1830 die Unabhängigkeit. Am 4.6.1831 erwählt der belgische Nationalkongress den jüngsten, am 12.12.1790 geborenen, Sohn des Herzogs Franz von Sachsen-Coburg zum König. Leopold I. regierte bis 1865.

Belgien hat eine hohe Bevölkerungsdichte, verfügt über große Kohlevorkommen und ist flach. Dies sind ideale Voraussetzungen für lukrative Eisenbahnen.

Leopold I. hatte sich schon in England für Eisenbahnen interessiert. 1834 wird in Belgien ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Der belgische Staat beginnt mit dem Bau seiner Eisenbahn.

1835 wird George Stephenson als Berater nach Belgien eingeladen. Er kann verschiedene Empfehlungen geben. Leopold I. verleiht ihm die belgische Ritterwürde.

Am 5.März 1835 wird die erste öffentliche Dampfeisenbahn des europäischen Festlands eröffnet. Die Strecke verbindet Mechelen mit Brüssel. Mechelen liegt in der Mitte zwischen Brüssel und Antwerpen.

Die Lokomotive des Eröffnungszugs ist eine belgische Lizenzfertigung vom Typ Patentee. Sie hat den Namen „La Belge“. Der Lizenznehmer für den Lokomotivnachbau in Belgien ist der gebürtige Engländer John Cockerill. Seine Lokomotivfertigung wird später zu einer der bedeutendsten Lokomotivfabriken Europas werden!

1837 reist George Stephenson erneut nach Belgien. Reisegrund ist die Eröffnung der Strecke Brüssel - Ghent. Die Reise ist mit einem königlichen Rahmenprogramm verbunden.

Die belgische Staatseisenbahn wächst rasch. 1843 verbindet die Eisenbahn Brüssel mit Antwerpen sowie Brüssel über Ghent mit Ostende. Internationale Eisenbahnverbindungen nach Frankreich und Deutschland bestehen ebenfalls.

1845 finden zwei weitere Reisen von George Stephenson in Sachen Eisenbahn nach Belgien statt.

George Stephenson wurde mehrfach die Ritterschaft durch seinen Freund Sir Robert Peel angeboten. Sir Robert Peel war 1834-35 und 1841-46 Premierminister. George legt jedoch keine Wert darauf und lehnt ab. Er wünscht keine Verzierung seines Namens: „I have to state that I have no flourishes to my name, either before or after; and I think it will be as well if you merely say 'George Stephenson'. It is true, that I am a Belgian Knight, but I do not wish to have any use made of it.“

Ganz nach oben (Inhaltsverzeichnis)

Seite zuletzt geändert am 14.3.2007