Home

Sitemap

Auswahlseite Museumsbahnen

Hannoversches Straßenbahnmuseum
Infoseite

Am Ostersonntag 2002 besuchte ich das Hannoversche Straßenbahnmuseum. Der Grund: Ich wollte für den Bereich Sambawagen meiner Website endlich selbst ein Bild eines Sambawagens fotografieren - und im Hannoverschen Straßenbahnmuseum befinden sich Sambawagen der HHA.

Ich war dort, zwei Sambawagen der HHA waren dort, aber ich habe sie nicht fotografiert. Wieso? Der Zustand beider Fahrzeuge war so schlecht, dass sich das Fotografieren nicht lohnte. Der von beiden besser erhaltene Sambawagen stand unter einem Schutzdach, aber so eng neben den anderen Straßenbahnen, dass man ihn praktisch nicht fotografieren konnte.

Die Größe der Museumsanlage hat mich überrascht. Das Gelände, ein ehemaliges Kaliwerk, ist 15 Hektar groß. Auf dem Gelände sind über 4 km Gleis verlegt. Zusätzlich führt ein 5,5 km langes Anschlussgleis aus dem Gelände hinaus. Das Anschlussgleis könnte noch befahren werden.

Neben einer Unmenge von ausrangierten und halbverotteten Straßenbahnen befanden sich Ostern 2002 einige teilrestaurierte und einige vollständig restaurierte Wagen auf dem Gelände. Auf der Website des Trägervereins habe ich zu diesem riesigen Fahrzeugbestand diesen Text gefunden: Die Fahrzeugsammlung des HSM wurde 1987 von einem Vorgängerverein übernommen, der in 15 Jahren über 330 Bahnen zusammengetragen hatte. Da dieser große Wagenpark durch einen Verein nicht unterhalten werden konnte und die Bahnen im Freien abgestellt wurden, sind viele der Fahrzeuge zum Teil stark verkommen. Unser Ziel ist es, aus dieser Sammlung in den nächsten Jahren ein Museum aufzubauen. Überzählige Bahnen werden verkauft oder dienen als Ersatzteilspender, um andere Fahrzeuge fahrfähig zu restaurieren.

Ich war im Juli 2004 noch einmal im HSM. Laut Nummerierung der Eintrittskarte sind in etwas über zwei Jahren etwa 8100 Erwachsene als Besucher gekommen. Der Bestand an halbverotteten Straßenbahnen hat sich deutlich verringert, das Freigelände macht einen besseren Eindruck, der Ausstellungsbereich ist erheblich attraktiver als 2002.

Weitere Besuche zu Ostern 2008 und im Mai 2011 bestätigten den Trend.


Im Eintrittspreis ist eine Fahrt mit einer Straßenbahn enthalten. Fahrscheine für weitere Fahrten verkaufen die Schaffner: Je Fahrt kostet es 1,00 € für einen Erwachsenen und 0,50 € für ein Kind (Stand 2016).


Letztes Upload: 15.05.2017 um 08:02:53