Home

Infoseite
HSM

Die Zelthalle und die
Stahlleichtbauhalle

Wiener
Straßenbahn

Das Hannoversche Straßenbahnmuseum (HSM):
Arbeitswagen in der Stahlleichtbauhalle
Duisburg 100, Duisburg 119 und Bremerhaven 254

Bild: Rangierlok Duisburg 100
Richtig knuddelig schaut die 1930 gebaute Rangierlok Duisburg 100 aus. Typische Farben für Arbeitswagen waren dunkelgrün oder grau. Jetzt sind Arbeitswagen typischerweise orangefarben.

Die kleine Rangierlok stand früher im Straßenbahnmuseum Schwerte. Dies Museum wurde 2000 aufgelöst, die Fahrzeuge wurden am 4.Mai 2000 zwangsversteigert. In Schwerte trug diese Lokomotive noch ein orangefarbenes Kleid.

Bild: Rangierlok Duisburg 100 und Sprengwagen Duisburg 119
Eine Besonderheit der Rangierlok Duisburg 100 ist hier zu erkennen: Die Pufferflächen wurden durch angeschweißte rechteckige Bleche vergrößert.

Hinter der Rangierlok Duisburg 100 steht der Sprengwagen Duisburg 119. Der Tank wurde mit Wasser gefüllt. Das Wasser wurde mit Druck durch Düsen seitlich auf die Straße gepumpt. Es spülte den Straßendreck in die Kanalisation. Gebaut wurde der 10,1 m lange Sprengwagen mit Eigenantrieb von einer Firma namens Weyer.

Bild: Schienenschleifwagen Bremerhaven 254
Dies ist der Schienenschleifwagen Bremerhaven 254, gebaut 1948 von Schörling in Hannover-Linden. Er schleift mit Schleifklötzen die Schienen ab. Die Schleifklötze können angehoben oder abgesenkt werden. Zur Kühlung wird Wasser verwendet. Die Wassertanks befinden sich in den Vorbauten.

Letztes Upload: 17.02.2018 um 06:36:08