Home

Sitemap

Auswahlseite Museumsbahnen

Der „Asse-Bummler” der Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V.

Bild: Fahrkarte Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. (26.10.2008)Die Fotos stammen von einer Rundfahrt auf dem Streckennetz der Verkehrsbetriebe Peine - Salzgitter (VPS). Auf diesem Streckennetz finden hauptsächlich Werkverkehre der Salzgitter AG statt.

Veranstaltet wurde diese Fahrt am 26.10.2008 vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V.. Der Verein betreibt den historischen Sonderzug „Asse-Bummler”.

Der Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. hat seinen sehenswerten Standort im Anheizschuppen West des ehemaligen Ausbesserungswerkes (AW) Braunschweig. Es ist vom Braunschweiger Hauptbahnhof in gut 30 Minuten zu Fuß erreichbar. Auf der Vereinswebsite finden sich die entsprechenden Informationen unter dem Stichwort „Lokpark”.

Bild: Asse-Bummler, Lok „Braunschweig” (26.10.2008)
In Salzgitter Bad musste die Lok vor das andere Zugende gespannt werden. Das Blitzlicht der Kamera löste aus - man erkennt es an den überhellen Reflektionsstreifen der Schutzweste.
Bild: Bekohlung der Lok während der Sonderfahrt (26.10.2008)
Bekohlung der Lok während der Sonderfahrt (26.10.2008)
Die während der Sonderfahrt zurückgelegte Fahrstrecke erforderte eine zusätzliche Bekohlung der Tenderlok. Diese erfolgte direkt vom LKW aus. Der rote Trichter wurde neben den LKW gestellt. Von der LKW-Ladefläche aus wurde mittels Schaufeln Kohle eingefüllt. Der gefüllte Trichter wurde durch den am LKW angebrachten schwarzen Kran über die Kohlenbehälter der Lokomotive gehoben.

Der Wasserdurst der Lok konnte dank eines mitgeführten Tankwagons gestillt werde.

Bild: Asse-Bummler, Lok „Braunschweig” (26.10.2008)Die Lokomotive von vorne. Es ist eine von Jung gebaute Güterzug-Tenderlok Cn2t. Sie leistet 430 PSi und ist bis zu 40 km/h schnell. Geliefert wurde sie 1925 an die Bergedorf - Geesthachter Eisenbahn. Dort hatte sie die Dienstnummer 21. Bereits 1933 kam sie als „Nr. 2” zur Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig. Seit 1978 ist der Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. Eigentümer der Lok.

Hinweis: Daten und Kurzvorstellungen der Fahrzeuge sind auf der Vereinswebsite zu finden.

Bild: Asse-Bummler, Lok „Braunschweig” (26.10.2008)
Bild: Asse-Bummler, Lok „Braunschweig” (26.10.2008)
Die CN2t-Lokomotive und ihr Wassertankwagon. Auf dem Wassertankwagon wird auf die Webpräsenz hingewiesen.
Bild: Asse-Bummler, Wagon „Hofbräuhaus Wolters” (26.10.2008)
Der Zug war bewirtschaftet. Nun darf man erraten, von welcher Brauerei das Bier stammte!
Das Prädikat „Hofbrauhaus” erinnert daran, dass Braunschweig zweimal Residenz war: für Heinrich dem Löwen (1129 bis 1195) und von 1753 bis 1918 für das Herzogtum Braunschweig.

Leider lief der Wagen nicht in der Zugmitte, so dass die Wege über die offenen Plattformen länger waren als unbedingt notwendig. Andererseits kann er nicht in Zugmitte laufen, denn auf seiner hinteren Plattform steht der Generator für die Stromerzeugung und versperrt den Übergang zum Nachbarwagon.

Bild: Asse-Bummler, Wagon „Bad Grund” (26.10.2008)
Jeder Wagon des Zuges war von einer anderen Bauart. Dieser zweiachsige Personenwagon heißt „Bad Grund”. Er bietet zwei Großraumabteile mit je 29 Sitzmöglichkeiten auf Holzlattenbänken. Gebaut wurde er 1913 bei der Hannoverschen Waggonfabrik in Hannover-Linden. Geliefert wurde er an die Kleinbahn Celle - Wittingen. 1960 kam er zur Kleinbahn Gittelde - Bad Grund. Seit 1968 ist er im Vereinsbesitz.

Letztes Upload: 09.12.2016 um 11:02:05