Home

Sitemap

Auswahlseite Museumsbahnen

Museumsbahnen in Wales:
Gwili Railway - Railway Club of Wales

Seit 2001 durchfährt die Museumsbahn die 2½ Meilen lange Strecke im Gwili Valley von Bronwydd Arms über Llwyfan Cerrig bis Danycoed in einer knappen Viertelstunde.
Bild: Gwili Railway - Railway Club of WalesGwili Railway - ein „lebendes Andenken” an eine 60 Meilen lange eingleisige Great Western Railway Strecke zwischen Aberystwyth und Carmarthen. Die Fahrzeit für diese 96 km betrug etwa 3 Stunden, denn es gab viele Stationen und nur ein Gleis. Der Fahrgastverkehr wurde 1964 eingestellt. Der Güterverkehr wurde unwirtschaftlich, nachdem auch die Milchtransporte auf die Straße verlagert wurden. 1973 wurde die Linie stillgelegt. 1975 wurde die Gwili Railway Company gegründet - damals mit einer Streckenlänge von 1,6 englischen Meilen. Die Gwili Railway ist die erste Normalspur-Museumsbahn, die in Wales eröffnet wurde.
Bild: Gwili Railway
Bild: Gwili Railway LLWYFAN Station
Gwili Railway Llwyfan Station.
Im Prospekt steht: Llwyfan Cerrig Picnic Site - Quarry Walk and Miniature Railway

Der Eisenbahnverein „Gwili Railway Preservation Society” ist gegenwärtig (2010) über 350 Mitglieder stark. Museumseisenbahnbetrieb wird an 80 bis 90 Tagen im Jahr durchgeführt. Rund 20000 Fahrgäste nehmen jährlich an den Fahrten teil. Man arbeitet an einer Erweiterung der Strecke in südlicher Richtung, um näher an die Stadt Carmarthen heranzukommen.
Die Carmarthen and Cardigan Railway war eine britische Eisenbahngesellschaft in Südwales.

Die Gesellschaft wurde am 7.8.1854 gegründet, um eine Bahnstrecke von Carmarthen nach Cardigan zu bauen. Am 3.9.1861 wurde der erste Abschnitt der in der Breitspur von 2,14 Meter errichteten Strecke von Carmathen nach Conwil eröffnet. Die South Wales Railway wurde mit dem Betrieb beauftragt. Da die Einnahmen nicht die Kosten deckten, wurde bereits zum Jahresende der Betrieb eingestellt. Eine Neueröffnung erfolgte am 12.8.1861. Am 28.3.1864 wurde die Strecke bis Pencader und am 3.6.1864 bis Llandysul in Betrieb genommen. Im November 1864 wurde die Gesellschaft unter Konkursverwaltung gestellt. Die Geschäftsführung erhielt 1867 wieder die Verfügungsrechte über die Carmathen and Cardigan Railway, der Konkursverwalter beendete jedoch erst 1878 seine Tätigkeit. 1872 wurde die Strecke auf Normalspur umgebaut.

Am 22. August 1881 übernahm die Great Western Railway (GWR) die Gesellschaft. Die GWR verlängerte die Strecke bis Newcastle Emlyn. Eine weitere Verlängerung bis nach Cardigan erfolgte nicht mehr.

Heute betreiben auf einem Abschnitt der Strecke bei Carmathen die Gwili Railway und auf einem Abschnitt bei Henllan die Teifi Valley Railway Museumsbahnbetriebe.

Quelle: Wikipedia, Juni 2010, Stichwort Carmarthen and Cardigan Railway


Letztes Upload: 24.08.2017 um 13:29:25