Home

Info-
seite

Vom Haupteingang
zum Eingang Eichenlohweg

Innen um den
Friedhof Ohlsdorf

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Links und rechts der Cordesallee:
Grabmal ex Habermann bei den Feuerwehrgräbern

Kuöhls Frauenstatuen bei den Feuerwehrgräbern „Abschied und Knabe” nahe der Feuerwehrgräber
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Habermann (Ende November 2002) Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Habermann (12.8.2012)
Diese Frauenstatue stammt von Willi bzw. Wilhelm Neu. Alfred Aust hat sie „Andacht” genannt.[225, Seite 51] Otto Habermann ist 1952 verstorben. Nun wird die Grabstelle für Prof. Dr. Dr. Jürgen-Hinrich Lensch (*25.10.1927; †16.3.2011) genutzt.

Er hatte sich aufgrund einer schweren Krankheit zum Freitod entschieden und ist am 16.3.2011 von der Fähre Glückstadt - Wischhafen in die Elbe gesprungen. Sein stark verwester Leichnam wurde am Morgen des 14.9.2011 von Spaziergängern am Elbufer in Brokdorf gefunden. Auf dem Grabstein steht ein Hinweis auf die Yak-Kamel-Stiftung. Dazu steht im Text der Pressestelle der Polizeidirektion Itzehoe vom 14.89.2011: Der schleswig-holsteinische Tiermediziner und Agrarexperte hatte 1992 die Yak-Kamel-Stiftung ins Leben gerufen. Es gab wohl keinen zweiten Wissenschaftler in der westlichen Welt, der die Erforschung der im Hochland des Himalaya lebenden Yaks derart vorangetrieben hat. In SHZ.de steht ein detaillierter Artikel darüber (abgerufen am 12.8.2012).


Letztes Upload: 15.05.2017 um 17:05:31