Home

Info-
seite

Vom Haupteingang
zum Eingang Eichenlohweg

Innen um
den Friedhof Ohlsdorf

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Von Kapelle 10 zum Eingang Seehof:
Das Mausoleum Schreiter

Die chinesische Gemeinschaftsgrabstätte Fritz Wiegand - das Grabmal aus Edelstahl
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Mausoleum Schreiter (16.2.2016)
Am frühen Nachmittag des 16.2.2016 inspizieren zwei Fußgänger das neue Mausoleum der Familie Schreiter. Ein Flatterband soll Passanten davon abhalten, den frisch gesäten Rasen zu betreten. Dies und das folgende Fotos Foto ist vom nahegelegenen Cordes- bzw. Perlenteich aus fotografiert.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Mausoleum Schreiter (9.4.2016)
Am sonnigen Nachmittag des 9.4.2016 ist vom Flatterband nichts mehr zu sehen. Das Mausoleum spiegelt sich im benachbarten Teich.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Mausoleum Schreiter (16.2.2016)
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Mausoleum Schreiter (16.2.2016)Das Mausoleum steht am östlichen Ende der Südallee. An seiner Stirnseite unter dem Vordach sind 6 Aussparungen zum Anbringen der Namensschilder angeordnet.
Das Foto zeigt eine dieser Aussparungen ohne Namensschild und vermittelt einen Eindruck vom Mauerwerk.

Gegenwärtig sind zwei Namensschilder angebracht: Christoph F. Schreiter 12.01.1982 / 09.10.1982 und Dr. Friedemann Schreiter 17.11.1943 / 06.11.2014. Aus der von der Familie aufgegebenen Traueranzeige geht hervor, dass Dr. Dr. Friedemann Schreiter als Chirurg tätig war.[147, Ausgabe 15./16.11.2014, Seite 15]


Letztes Upload: 11.04.2017 um 21:33:54