Home

Infoseite

Übersicht
Wasserturm

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Krematorium
und Nebenallee

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Beim Wasserturm an der Cordesallee:
Das Grabmal Dr. Richard Mond (R28,353-370)

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Dr.Richard Mond (12.1.2010)
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Dr.Richard Mond (1.11.2003)
Dr. Richard Mond war Frauenarzt. Das Grabmal stammt von Arthur Bock und wird mit 1920 oder 1926 angegeben. Die drei Figurengruppen sind von rechts nach links mit „Morgen”, „Mittag” und „Abend” beschriftet. Dem Morgen ist ein Mädchen, dem Mittag eine Frau und dem Abend eine Greisin zugeordnet. Es handelt sich -einmal wieder- um das Thema „Werden, Sein, Vergehn”.

In dem Artikel Christine Behrens: Der Bildhauer Arthur Bock (1875-1957), erschienen in Ausgabe Nr. 99, IV, 2007 der „Zeitschrift für Trauerkultur”, wird dies Grabmal behandelt. Demnach trägt die Figurengruppe den Namen „Die Lebenszeit der Frau”. Die Ausrichtung der drei Frauen folgt dem Sonnenlauf. Das Mädchen blickt dem Sonnenaufgang im Osten entgegen, die Mutter sitzt in Richtung Süden und die Greisin in Richtung Westen.

Hinweis: Dies Grabmal ist etwas schwer zu finden. Man folgt dazu von dem auf der Karte mit GF gekennzeichneten Gräberfeld dem gepflasterten Weg, den ich rechts mit dem Pfeil gekennzeichnet habe. Man geht auf diesem Weg bis zur Höhe des Ämterstein-Freilichtmuseums. Die richtige Stelle erkennt man an dem steinernen Grabkreuz der Familie Wiehelhausen. Hier zweigt ein ebenfalls gepflasterter Fußweg nach rechts (Richtung Südosten zur Kapelle 10) ab. Diesem Weg folgt man für 50 m. Dort wird der Weg von einem ungepflasterten Fußweg gekreuzt. Diesen Fußweg biegt man nach rechts ein. Das Grabmal Mond ist das erste Grabmal auf der rechten Seite dieses Fußwegs.

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Dr.Richard Mond (1.11.2003)Besonders auffallend sind die sehr weichen Züge der Frau. Ebenso auffallend sind die unterschiedlichen Beziehungen zwischen den Kindern und den drei Frauen. Sie drücken sich im gegenseitigen Abstand und den Körperhaltungen aus.

Das Bild vom beschneiten Grabmal entstand am 12.1.2010. Die anderen Fotos sind vom 1.11.2003 und vom 8.2.2015.

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Dr.Richard Mond: Morgen (7.2.2015)Das Mädchen trägt einen Brautkranz. Bei ihr ruht ein Lamm. Dessen symbolische Bedeutung ist jedoch mehrdeutig. Möglicherweise ist sie in Verbindung mit dem Kranz in der Hand des Mädchens zu suchen.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Dr.Richard Mond: Morgen (7.2.2015)Das Enkelkind scheint der Großmutter etwas zeigen oder geben zu wollen. Die Großmutter ist voll und ganz auf das Kind konzentriert.

Letztes Upload: 23.02.2017 um 16:34:42