Home

Infoseite

Vom alten Wasserturm
zum Eingang Kleine Horst

Krematorium
und Nebenallee

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Vom alten Wasserturm zum Eingang Kornweg:
Familiengrab Meyer (Bl52,675-679)

Grablegung Jesu und FINIS VITA - NON AMORIS Gedenkhalle für gefallene Soldaten
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Meyer (2003)Gegenüber der Einmündung der Krieger-Ehrenallee in die Mittelallee an der Südseite der Mittelallee im Bereich des Planfeldes Bl52 befindet sich hinter einer Mauer aus alten Grabplatten ein ehemaliger Musterfriedhof.

Er diente vom 14.8.1922 bis zum 15.10.1923 zur Ausstellung von Grabsteinen. Danach wurde dieser Bereich wieder als normaler Friedhofsteil genutzt.

Das Grabmal auf dem Familiengrab Meyer liegt am Rand dieses ehemaligen Musterfriedhofs. Man findet es, indem man von den historischen Kriegerdenkmalen aus die Mittelallee gerade überquert und dabei auf dem breiten gepflasterten Fußweg bleibt. Es steht etwa 30 m südlich der Mittelallee rechts (westlich) neben diesem Fußweg.

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Meyer (2003)
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Meyer (2003)
Das Grabmal erinnert an die Bauklötze eines Kindes. Die Würfel bilden ein gestuftes Dreieck. Die äußeren 12 Würfel tragen die 12 Tierkreissymbole. Die inneren 3 Würfel sind beschriftet- aber womit? Von den 6 Schriftfeldern lassen sich nur 2 Felder entschlüsseln!

Das Grabmal wurde 1926, nach Ende der Nutzung dieses Gräberfeldes als Musterfriedhof, aufgestellt. Ich bin mir sicher, dass ich nicht der Erste bin, der darüber gerätselt hat. Nach mir werden noch Viele darüber rätseln, denn das Grabmal besteht aus Keramik, und dieser Werkstoff ist sehr dauerhaft!

Wir kehren zurück zu den Kriegsgräbern, um unser nächstes Ziel zu finden. Alternativ dazu können wir auch die Mittelallee ein Stück nach rechts (Richtung Osten) gehen.


Letztes Upload: 15.05.2017 um 17:05:39