Home

Info-
seite

Vom alten Wasserturm
zum Kornweg

Der kleine Ring

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Krematorium und Nebenallee:
Grabmal ex Scharlach - Greis und Engel (X20,1-30)

Familie Robert Eckelmann Ferdinand Sperber, Oberbaudirektor a.D.
Fast direkt der Grabwand Eckelmann gegenüber, etwa 15 m rechts (nördlich) vom Weg entfernt, steht das Grabmal ex Scharlach mit Platz für 20 Bestattungen zwischen Weg und Denkmal.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal ex Scharlach
Anfang Juni 2017: So erblickt man das Grab ex Scharlach vom Fußweg aus.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal ex ScharlachDie Grabanlage wurde von der  i Brüderschaft Christliche Liebe und Treue von 1673 als Patenschaftsgrabmal übernommen.

Das Grabmal ist ein Frühwerk des Bildhauers Arthur Bock. Der erschöpfte Greis streckt hilfesuchend den Arm aus - der Engel bietet seine Hilfe an und zeigt dabei einen ausgesprochen freundlichen Gesichtsausdruck. Es steht sogar geschrieben, dass der Engel den Greis auf die Stirn küsst und mit dem Arm den Weg weist.[202, Katalog Nr. 354]

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal ex Scharlach
Der mitleidige Blick des Engels auf den erschöpften Greis. Die rechte Hand des Engels scheint jedoch nicht den Weg zu weisen. Es sieht eher so aus, als ob der Engel die Verbindung beider Hände gerade gelöst hätte. Die Hand des Greises versucht, die Verbindung wieder herzustellen
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal ex Scharlach
Es ist in Mode gekommen, die Grabmale mit Engelsfiguren auszuschmücken

Letztes Upload: 08.12.2017 um 19:02:46