Home

Info-
seite

Vom Haupteingang
zum Seehof

Außen um den
Friedhof herum

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Innen am Zaun um den Friedhof Ohlsdorf:
Die Talstraße

Das KZ-Opfer Ehrenmal Das Gräberfeld „Am Blumenband”
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Talstraße (Mitte November 2002)
Das Foto blickt vor dem Krematorium in die Talstraße Richtung Norden. Es entstand Mitte November 2002. Im Sommer sieht die Talstraße erheblich hübscher aus, denn dann tragen die Alleebäume. Laut Literaur handelt es sich jedoch um in den 1980ern angepflanzte Säulen-Hainbuchen (Carpinus betulus „Fastigata”). Allerdings gehört die auch als Weißbuche, Hagebuche oder Hornbaum bezeichneten Hainbuche zur Familie der Birkengewächse.[216, Seiten 61 und 199]
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Talstraße (25.10.2015)
Dreizehn Jahre später, am 25.10.2015, zeigen sich die Säulen-Hainbuchen deutlich mächtiger. Ihre Blätter beginnen sich herbstlich von grün in gelbbraun zu verfärben. Die Absperrungen an der Baustelle und der Mast an der Bushaltestelle bringen etwas Rot in das Foto.
Das Krematorium und das KZ-Opfer Ehrenmal markieren ziemlich genau die Mitte der Talstraße. Wir folgen ihr weiter in Richtung Norden bis zu ihrem Ende.

Sie wissen nicht, in welcher Richtung es nach Norden geht? Dann kann Ihnen geholfen werden! Rechts (nördlich) neben dem Krematorium sind im Pflaster des Fußwegs der Talstraße die Himmelsrichtungen angegeben.

Ab dem Krematorium bis zum nördlichen Ende der Talstraße ist links (westlich) der Talstraße der technische Betriebshof des Ohlsdorfer Friedhofs untergebracht. Er liegt somit zwischen der Talstraße und dem Bahndamm der S-Bahn.


Letztes Upload: 24.08.2017 um 13:09:28