Home

Info-
seite

FAQ über
Friedhofsengel

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Nordteich und Stiller Weg:
Das doppelte Grab Lerdau (AC11,72)

Der stillen Dulderin Am Grab von Wilhelm Cordes
Bild: Weg zwischer dem anonymen Gräbertfeld bei Kapelle 8 und dem Bach
Der Weg zwischen dem anonymen Gräbertfeld bei Kapelle 8 und dem Bach
Bild: Grabmal Lerdau auf dem Friedhof ohlsdorfFoto oberhalb: Blickt man an einem sonnigen frühen Herbsttag entlang des Fußweges nach Osten, so sieht man dies Bild. Links am Wege steht ein scheinbar schmuckloses Grabmal. Es ist immerhin fast 2,50 m hoch.

Geht man um das Grabmal herum, erblickt man ein fast 2 m hohes Marmorrelief. Es ist mit dem Namen Lerdau beschriftet.

Eingerichtet wurde die Grabstätte 1923/1924 für Elsa Lerdau geb. Loewenstein (*22.6.1877; †10.12.1923) und Otto Alexander Lerdau (*9.8.1896; †1.5.1923). Leider ist der Künstler, der das Grabnal geschaffen hatte, nicht angegeben.[202, Katalognr. 958]

Bild: Grabmal Lerdau auf dem Friedhof Ohlsdorf
Bild: Grabmal Lerdau auf dem Friedhof Ohlsdorf

Vermutlich führte ehemals auf der Schauseite des Grabdenkmals ein Fußweg vorbei. Dazu passt die Grabwand der Familie Percy Hamberg. Sie steht dem Grabmal Lerdau in etwa 10 m Entfernung gegenüber.
Bild: Grabmal Hamberg auf dem Friedhof Ohlsdorf
Bild: Grabmal Hamberg auf dem Friedhof OhlsdorfAuch auf diesem Grabmal erscheint der Name Lerdau: Emmy Hamberg geb. Lerdau (*10.4.1898; †31.8.1927).

Außerdem ist Percy Hamberg (21.1.1883; †25.12.1938) vermerkt. Der Bankier war Teilhaber des Bankhauses L. Behrens & Söhne.

Während der Novemberpogrome 1938 war er in Fürstenberg (7Havel?) in einem einem Sanatorium. Er wurde ins Zuchthaus Strelitz verschleppt. Er starb in einer Nervenheilanstalt.[Bearbeitet von Susanne Heim: Die Verfolgung und Ermordung der eurpäischen Juden 1933-1945 durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, Band 2, Seite 586, München 2009]

Um von hier aus zum Familiengrab Cordes zu gelangen, gehen wir ein kurzes Stück unseren Weg zurück und biegen dann in den „Stillen Weg” ein.

Letztes Upload: 24.08.2017 um 13:29:18