Home

Info-
seite

FAQ über
Friedhofsengel

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Nordteich und Stiller Weg:
Die Kapelle 6

Das Grab Ben Oldenburg Schachbrett und Schallplatte
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Kapelle 6 (14.4.2017)
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Kapelle 6 (21.11.2002)
Erklärungstafel zu Kapelle 6:

Dieser 1904 nach Entwürfen von Albert Erbe vom Hochbauamt errichtete Bau behält zwar das Raumprogramm und den Grundriss der Kapellenbauten von Friedhofsdirektor Wilhelm Cordes bei, zeigt aber statt deren malerischer Auffassung ein strengeres Äußeres: Die Kapelle bietet auf den sich jeweils gegenüberliegenden Seiten fast deckungsgleiche Ansichten.

In der Zusammenfassung und Klärung der Formen macht sich der Einfluss des sich damals herausbildenden Heimatstils bemerkbar.

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Kapelle 6 (13.3.2003)
Die beiden großen Bildern der Kapelle zeigen die fast deckungsgleichen Seiten. Das obere Bild ist bei bedecktem Wetter Ende November 2002 aufgenommen, das untere Bild am sonnigen 13.März 2003 nachmittags. Die gelb hinterleuchteten Fenster sind ein Werk der tief stehenden Sonne am Nachmittag.

Die Kapelle 6 (Kapelle VI) wurde nicht von Wilhelm Cordes errichtet, obwohl sie aus der gleichen Zeit stammt, wie die anderen Kapellen (5,7 und 8) des Erweiterungsgebiets, welches im Zeitraum von 1896 bis 1900 im Norden des Friedhofs hinzugekauft wurde.

Heimatstil:

Unter dem Einfluss des Jugendstils entwickelte sich der Heimatstil, ein nur wenig bekannter Stilbegriff. Er ist eine Variante des Jugendstils, jedoch ohne dessen Ornamentik und er ist sachlicher. Zwischen 1900 und 1920 erfreute sich der Stil einer breiten Akzeptanz bei den Bauherren. Merkmale sind: Einfach, eher behäbig, hohe Walm- und Satteldächer, geschweifte Giebel und materialgerechte Konstruktionen. Verzierungen wurden auf ein Mindestmaß begrenzt, damit der Charakter der Einfachheit erhalten bleibt. Feingliedrig gestaltete waagerecht unterteilte Sprossenfenster waren das wesentliche gliedernde und schmückende Element der Fassaden.
Bei Kapelle 6 beginnt unser Rückweg. Vorher schauen wir uns jedoch zwei besonders eigenwillige Grabmale an. Ausgangspunkt ist der Fußweg, von dem aus das Foto mit den gelb hinterleuchteten Fenstern aufgenommen wurde.

Letztes Upload: 22.04.2017 um 10:49:21