Home

Info-
seite

FAQ über
Friedhofsengel

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Nordteich und Stiller Weg:
Schachbrett und Schallplatte

Die Kapelle 6 Baumstumpfgrabmal Kerber (AB29,93-991-35)
Bild: Grabdenkmal mit Schachbrett bei Kapelle 6, Friedhof Ohlsdorf (20.10.2009)Auf dieser Seite sollen zwei besonders gestaltete Grabmale in der Nähe der Kapelle 6 beschrieben werden. Der Weg hierher kommt von der Kapelle 6 und führt wieder zur Kapelle 6 zurück.

Um zum Schachbrett mit der Matt-Situation für den weißen König zu gelangen, folgt man dem breiten Fußweg zwischen der Kapelle 6 und dem Friedhofszaun. Der Weg führt von der Rückseite der Kapelle aus genau nach Norden. Links am Weg ist der etwa 2,50 m hohe Findlingsgrabstein Freese. Das Grabkreuz mit dem Schachbrett steht genau gegenüber etwa 10 m rechts (also östlich) neben dem Fußweg.

Vermutlich hat es nicht immer dort gestanden. Im unteren Teil des Denkmals ist BM63 366-7 eingeritzt.


Das nächste Grabmal steht etwa 15 m weiter ebenfalls genau östlich.

Bild: Strawberry Field, Friedhof Ohlsdorf, Grab Czayka (20.10.2009)

Der „Unforgettable Mr. Music” Thomas Czayka ist nur 53 Jahre alt geworden (*18.12.1953; † 25.12.2006). Unterhalb der dargestellten Single-Schallplatte ist der Titel des berühmten Pop-Liedes „STRAWBERRY FIELDS FOREVER” dargestellt.

Das Lied wurde 1966 aufgenommenen und am 17.2.1967 veröffentlicht. Auf der anderen Seite der Single-Schallplatte war „Penny Lane”.

Selbstverständlich halten die Liverpooler Rundfahrbusse ebenfalls an der Penny Lane, denn die Touristen möchten ein Foto von dem berühmten Straßenschild schießen!

Das Grab wurde für den Bestattungen.de-Award 2012 in der Kategorie „Die schönsten Gräber” als Nummer 7 von 10 ausgewählt. Aus dem zugehörigen Begleitext geht hervor, dass die Schwester des an Magenkrebs verstorbenen Thomas Czayka den Grabstein entworfen hatte. Da Thomas Czayka Erdbeeren und die Beatles besonders mochte, wurde der Sockel mit den Worten „Strawberry Fields Forever” beschriftet und das Grab mit Golderdbeeren bepflanzt.[www.bestattungen.de/award/award-2012/die-schoensten-graeber.html]
Von hier aus geht es wieder zurück nach Kapelle 6.

Bei Kapelle 6 beginnt unser Rückweg. Von der Kapelle 6 aus folgen wir der Straße „Ostring” und biegen auf der rechten Seite in den dritten Fußweg hinter der Gärtnerei nach rechts (Richtung Westen) ein. Dort, wo der hier gemeinte dritte Fußweg abbiegt, steht auf der rechten Seite des Fußweges entlang der Westseite des Ostrings eine Sitzbank zwischen zwei in etwa 15 m Abstand abgehenden Fußwegen. Gemeint ist der Fußweg vor (d.h. nördlich) der Sitzbank. Wir folgen diesem Fußweg bis fast zum Grabmal „Freiherr von Ohlendorff”. Allerdings machen wir auf unserem Weg dahin kleine Abstecher.


Letztes Upload: 15.05.2017 um 17:05:39