Home

Info-
seite

FAQ über
Friedhofsengel

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Nordteich und Stiller Weg:
Baumstumpfgrabmal Kerber (AB29,93-99)

Schachbrett und Schallplatte Denkmal des August-Heerlein-Stiftes
Von der Kapelle 6 aus folgen wir der Straße „Ostring” und biegen auf der rechten Seite in den dritten Fußweg hinter der Gärtnerei nach rechts (Richtung Westen) ein. Genau dort, wo der hier gemeinte dritte Fußweg abbiegt, ist die Fahrbahn des Ostringes verengt. Für den Straßenverkehr ist die Stelle durch Leitbaken markiert

Etwa 100 m von der Straße Ostring entfernt steht an der linken (südlichen) Seite des von der Straße abzweigenden Fußweges das 2 Meter hohe Baumstumpfgrabmal für das Familiengrab Kerber. Eine Schrifttafeln aus weißem Marmor in der Form eines aufgeschlagenen Buches und einige Grabsteine im Rasen dokumentieren, wer hier beigesetzt wurde.

Bild: Baumstumpfgrabmal Kerber,(AB29,93-99) (28.10.2012)Das von W.Rodewoldt aus Hamburg-Eimsbüttel signierte Denkmal wird auf 1907 datiert.[202, Katalog-Nr. 472] In der vorgenannten Quelle ist der Bildhauername mit „W. Röchwold” abweichend von der Signatur angegeben. Ob die Jahreszahl 1907 korrekt ist, ist mir unbekannt. Man findet auf der kaum noch lesbaren Marmorschrifttafel links unten ein Sterbejahr 1889 unmittelbar unterhalb eines Geburtsjahres 18?9 (die mit dem Fragezeichen gekennzeichnet Stelle könnte eine 6 sein). Aber vor der Jahrhundertwende 1889 konnte das Grabmal kaum an dieser Stelle aufgestellt worden sein: Ende 1893 lag der Bereich um das Planfeld AB29 noch außerhalb des Friedhofs.[201, nach Seite 80, Generalplan des Friedhofs von 1894] Erst in den Folgejahren 1896 bis 1900 wurde das Geländes im Bereich der jetzigen Planfelder T - AB ca. 22 - 36 für den Friedhof gekauft.[201, Seite 7, Fußnote 177] Erst ab etwa 1902 erfolgten im Bereich bei AB29 Beisetzungen.
 i Symbolische Aussage eines Baumstumpfgrabmals
Wir folgen dem Fußweg weiter zum Denkmal des August-Heerlein-Stiftes. Es steht nach weiteren rund 100 m rechts (nördlich) neben dem Fußweg.

Letztes Upload: 22.04.2017 um 10:49:21