Home

Info-
seite

FAQ über
Friedhofsengel

Vom Eingang Kornweg
zum Eingang Bramfeld

Auswahl-
seite Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof • Nordteich und Stiller Weg:
Das Baumstumpfgrabmal Jansen an der Waldstraße (Z15,69-72,74)

Der Gedenkstein für Marie Pfannenstiel Der Bordfunker der D-ALAK am 11.1.1959
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Baumstumpofgrabmal Jansen an der WaldstraßeEtwa 50 Meter vor dem Kreisverkehr steht an der südlichen Seite der Waldstraße dies seltsame beinahe 2 m hohe Grabdenkmal. Datiert wird es auf 1906. Wer hier beigesetzt wurde, geht aus der schwarzen Schrifttafel vor dem Denkmal hervor.
Es handelt sich um ein „Baumstumpfgrabmal”. Dargestellt ist eine am Stamm abgebrochene Eiche. Am Stamm rankt sich Efeu empor, eine Blume blüht neben anderen Pflanzen am Fuß des Baumstumpfes, eine Pflanze hat sich am Stamm eingenistet.

Möglicherweise soll durch die Wahl der Eiche für das Denkmal die Macht des Todes besonders betont werden. Der Tod ist in der Lage selbst so Dauerhaftes und Beständiges wie es die Eiche nun einmal ist, zum Absterben zu bringen.[zitiert aus 201, Seite 161]


 i Baumstumpfgrabmal Kerber

 i Baumstumpfgrabmal Brust (oben auf der Seite)

Nun sind es auf der Waldstraße nur noch wenige Schritte in Richtung zum Kreisverkehr bis zur Abzweigung des Gräberpfades - siehe nächste Seite.

Letztes Upload: 06.06.2017 um 11:50:21