Home

Erste Bekanntschaft mit dem MASM32-SDK

NIX.exe: ein Programm, das nichts tut

MASM32 - Infoseite

MASM32-SDK (Windows Konsolapplikationen):
Nähere Bekanntschaft mit dem MASM32-SDK

Nach dem ersten Einblick in die Bedieneroberfläche des MASM32-SDKs sollte man sich näher mit der Bedieneroberfläche beschäftigen.

Nach Starten der Bedieneroberfläche qeditor.asm öffnet sich ein neues Fenster. Oben in dem Fenster ist die Auswahlleiste mit den anwählbaren Texten

File   Edit   Selection   Project   Tools   Code   Conversions   Script   Window   Help
sichtbar. Diese Leiste habe ich in den folgenden Bildern unterschlagen. Die darunter angeordnete grafische Auswahlleiste bietet einige gleiche und zusätzliche Funktionen. Wenn man den Mauszeiger auf eines der Bildchen in der grafischen Auswahlleiste platziert, wird ein Hinweis zur Funktion in der Statuszeile (ganz unten im Fenster) angezeigt.
Bild: MASM32-SDK Angewählt ist die Anpassung von Hinter- und Vordergrundfarbe. Ganz unten ist<br>die Statuszeile sichtbar.
MASM32-SDK Angewählt ist die Anpassung von Hinter- und Vordergrundfarbe. Ganz unten ist
die Statuszeile sichtbar.
Hier wurde vorher über die Auswahl File ein Quellprogrammtext geladen. Wie der Eintrag File opened at 180016 bytes in der Statuszeile besagt, handelt es sich um eine sehr große Textdatei. Außerdem wurde das Aufklappmenü Edit und dann dessen Untermenü unter Settings geöffnet. Offenbar besteht die Absicht, die Hintergrund- und die Vordergrundfarbe des Editorarbeitsfeldes anzupassen. Diese Möglichkeit besteht, denn für den Editor sind etliche Konfigurationsmöglichkeiten vorgesehen!

Was das Edieren des Textes im Editorarbeitsfeld betrifft, weist der in der Statuszeile der Text ln 1 col 0 darauf hin, dass sich der Cursor (Schreibmarke) in Zeile 1 auf der ganz linken Position befindet.

Mich stört an dem Editor, dass mit ihm keine Zeilennummern links am Rand angezeigt werden können. Immerhin kann man mit CTRL+G gezielt eine Zeile durch Eingabe der nicht angezeigten Zeilennummer anspringen. Über - etwas ungewohnt - F2 oder Anklicken des Lupenbildchens in der grafischen Auswahlleiste lässt sich Text suchen.

Die Einträge des Aufklappmenüs unter Project sind zum Assemblieren, Binden und Testen der zu entwickelnden Applikation gedacht. Es wird unterschieden zwischen dem Normalfall einer Applikation unter der graphischen Oberfläche („Windowsanwendung”) und dem Sonderfall der Konsolapplikation. Konsolapplikationen werden unter der Oberfläche cmd.exe gestartet. Beide Applikationsarten erfordern unterschiedliche Programmierung und unterschiedliche Link-Programme.

Als Project wird beim MASM32-SDK ein zusammenhängendes Programmierungsvorhaben betrachtet. Alle zugehörigen Dateien werden dafür in einem Projektverzeichnis zusammengestellt. Die Realisierung eines solchen Projektes erfolgt in mehreren Schritten:
  1. Projektverzeichnis anlegen
  2. Quellprogramm schreiben und im Projektverzeichnis speichern
  3. Datei makeit.bat erstellen und im Projektverzeichnis speichern
  4. Assemblieren. Linken und Testlauf
  5. Falls erforderlich, ggf. mehrmals: Korrekturen, Ergänzungen am Quellprogramm und makeit.bat

Alle diese Schritte werden von der Entwicklungsumgebung unterstützt. Es ist jedoch möglich, die Programmentwicklung teilweise oder vollständig außerhalb der Entwicklungsumgebung durchzuführen.


Bild: MASM32-SDK Einstiegseite der Editorbeschreibung
MASM32-SDK Einstiegseite der Editorbeschreibung
Besonders gut ausgebaut sind die Einträge unter dem Aufklappmenü Help: Nach der folgenden Anwahl von Quick Editor Help stößt man auf eine ausführliche Beschreibung des Editors und der erweiterten Einstellmöglichkeiten der Bedieneroberfläche einschließlich automatisierter Befehlsabläufe (Scripting).
Bild: MASM32-SDK Einstiegseite der Makroassemblerhandbuchs
MASM32-SDK Einstiegseite der Makroassemblerhandbuchs
Geradezu unverzichtbar ist das Makroassemblerhandbuch unter MASM32 Help des Aufklappmenüs.
Davon abgesehen, sollte man sich über die mitgelieferten Beispiele unter dem Verzeichnis C:\masm32\examples zumindest einen Überblick verschaffen. Obwohl sie überwiegend kaum dokumentiert sind, erleichtern sie das Entwickeln eigener Anwendungen. Und wer mit dem Editor der Bedieneroberfläche nicht zufrieden ist, der findet unter C:\masm32\examples\exampl06\riched einen guten Anfang zur Umsetzung eigener Verbesserungsideen einschließlich einer kurzen Programmdokumentation!
Letztes Upload: 20.02.2019 um 06:12:19