Home

Edelweißwagen

Ai-Eilzugwagen

Zurück zur Vorschau

Fredriks Modelleisenbahn:
Langenschwalbacher

Bild: Langenschwalbacher Personenwagen
Die Langenschwalbacher Bahn kam, obwohl sie durch ein Mittelgebirge führt, ohne aufwändige Tunnel- und Viadukte aus. Es war allerdings auch die steilste Bahnstrecke im Deutschen Reich – mit engen Kurven und steilen Steigungen (1:30). Man wollte ursprünglich die T3 als Lokomotive verwenden – aber sie wurde der schweren Aufgabe nicht gerecht. Es wurden besondere Tenderlokomotiven sowie extrem leichte und kurze vierachsige Personenwagen (sogenannte „Langenschwalbacher”) entwickelt. Diese Personenwagen sollten dem wohlsituierten Kurpublikum eine möglichst angenehme Reise zwischen Wiesbaden und dem Staatsbad Langenschwalbach (heute heißt der Ort Bad Schwalbach) ermöglichen.
Gattungsbezeichnung
(Beispiel):
PreußenDRG
(nach 1928)
DB
(1957)
DB
(1977)
Langenschwalbacher 2/3.KlBCCLiBCL4iLAB4i-

Das „L” bei LAB4i steht für „Lokalbahnwagen”.

Bild: Langenschwalbacher Personenwagen Die 1889 eröffnete Strecke zwischen Wiesbaden und Langenschwalbach war 21,5 km lang. Die Wagons waren ursprünglich blau gestrichen.

Langenschwalbach ist der Geburtsort des Eduart Heusinger von Waldegg. Am 12.5.1817 wurde er hier geboren. Er war Maschinenmeister der Taunusbahn.

Bild: Langenschwalbacher Personenwagen

Blick auf die Plattformseite. Die andere Plattformseite des Wagens hat keine Leiter zum Dach.

Letztes Upload: 16.07.2019 um 11:53:52