Home

Werkslok
Lok 7

Personenzuglokomotive
P8 - BR 38

Zurück zur
Vorschau

Fredriks Modelleisenbahn:
Personenzuglokomotive P4.2 - BR 36 von Arnold

Bild: Personenzugdamplok P4.2 - BR 36 446, Arnold rapido
Bild: Personenzugdampglok P4.2 - BR 36 446, Arnold rapidoDie Beschriftung am Modell besagt, dass die Personenzugdampflok 36 446 der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG)als Vorbild genommen wurde. Jedoch scheint es eine Lokomotive mit dieser Dienstnummer bei der DRG nicht gegeben zu haben - siehe Tabelle unterhalb.
Rechts an der Rauchkammer sitzt das Dultz´sche Wechselventil. Mit ihm konnte der Lokführer bei der Anfahrt Frischdampf auf den Niederdruckzylinder geben. Die Lokomotive fuhr dann besser an. Es handelt sich um ein dreisitziges Kolbenventil, das dem Niederdruckzyinder entweder Frischdampf oder Auspuffdampf aus dem Hochdruckzylinder zuführt.
Bild: Personenzug mit P4.2 - BR 36 446, Arnold rapido
Bei der K.P.E.V. sollte diese Lokomotiven vor kurzen Personenzügen im flachen und dünn besiedelten West- und Ostpreussen eingesetzt werden. Eine ähnliche Eigenschaft hat das Modell: Weil der Kessel der Lokomotive eine recht kleinen Durchmesser hat, passte der Motor nicht in die Modelllokomotive. Deshalb sitzt der Motor im Tender. Eine Gelenkwelle überträgt sein Drehmoment zum Getriebe in der Lokomotive. Angetrieben werden die Treibräder der Lokomotive. Wegen des geringen Gewichtes der Modelllokomotive mangelt es ihr an Zugkraft.

Die Modelllokomotive wird in den Arnoldkatalogen von 1982 bis 1993 unter der Bestellnummer 2545 als „DRG Schwarze Personenzug-Schlepptenderlok” angeboten.

Verbund-Personenzugdampflok P4.2 - BR 360 bis 4,6 und 12
von Preußen
pr P 4.2
BR 360-4
von Mecklenburg
meck. P 4.2
BR 366
old. P4.2
von Oldenburg
BR 3612
Dienstnummern bei der DRG:36 002–43836 601–620,
36 651–662
36 1201-1219,
36 1261-1258
Hersteller:u.a. Henschel, Hanomag, Humboldt, Linke-Hofmann
Gebaut von - bis1894-19101894-19121907
Anzahl714
Ausmusterung - bis:überwiegend vor dem 2. Weltkrieg,
vollständig bis 1952 in der Bundesrepublik, bis 1959 in der DDR)
Bauart:2'B n2v
Kesselüberdruck:12 bar
Höchstgeschwindigkeit:90 km/h
Länge über Puffer mit Tender:16511 mm17641 mm
Dienstmasse ohne Tender:48 t52,2 t
Treibraddurchmesser:1750 mm
Laufraddurchmesser:1000 mm
Indizierte Leistung427 kW
Tender:pr 3 T 12/15pr 2'2' T 16/20
Quellen für die Tabelle: Einträge unter „Preußische P4.2” in der deutschen Wikipedia (abgerufen am 5.4.2014) und [114,Seite 40]. Bei widersprüchlichen Angaben tritt Wikipedia zurück.
Letztes Upload: 25.09.2019 um 04:39:41