Austria Jubiläums-Express 2012:
7. Reisetag: Linz – Steyrtalbahn – Linz

Es gibt Tage, die grauenhaft beginnen. Linz war der einzige Ort der Rundreise, in dem alle Reiseteilnehmer im gleichen Hotel untergebracht waren. Das Frühstücksbuffet im Hotel begann um 6:30, der Zug sollte um 8:00 von Linz Hbf abfahren. Vom Hotel nach Linz Hauptbahnhof sollten die Reiseteilnehmer mit Linienbussen von einer Haltestelle in Hotelnähe fahren. Bei einer solchen engen Planung verwundert es nicht, dass praktisch alle Reiseteilnehmer um 6:30 vor dem Frühstücksraum standen. Natürlich kam das Hotel unter diesen Umständen nicht mit der Nachbestückung des Buffets nach. Für mich hatte es zur Folge, dass ich froh sein musste, überhaupt irgendetwas(!) zum Frühstück vom Buffet ergattern zu können. Immerhin war ich mit meinem Leid nicht allein! Immer noch ziemlich hungrig und total genervt bin ich nach einer halben Stunde aus dem lauten und überfüllten Frühstücksraum geflüchtet. Für mich war dies das mit Abstand schlimmste Erlebnis auf dieser Reise.

Das für diesen Tag vorgesehene Programm sah vielversprechend aus. Wir sollten von Linz mit einem historischen Spantenwagenzug der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (ÖGEG) nach Steyr fahren. Ab Steyr war eine Bereisung der Steyrtal-Museumsbahn in drei Sonderzügen angesagt. Am Abend sollte es eine Dampfschifffahrt auf der Donau mit Buffet und Musikkapelle geben.


Der Spantenwagenzug der ÖGEG
Von Linz nach Steyr brachte uns der historische Spantenwagenzug der ÖGEG. Wohl aufgrund des misslungenen Frühstücks hatte ich gar keine Lust, den Spantenwagenzug von außen zu fotografieren. Ich habe lediglich einige Fotos vom Inneren eines Wagens und von dessen Plattform gemacht.
Bild: Spantenwagen, elektrische Heizung Bild: Spantenwagen, Sitzbänke
Foto oberhalb: Gepolsterte Sitzbänke und Holztischchen im Fahrgastraum.

Foto links: Schaltknopf für die elektrische Wagenheizung des Spantenwagens.

Bild: Spantenwagen, Wagendecke
Der Blick zur Wagendecke mit den Gepäcknetzen
Bild: Der Handgriff der Notbremse
Der Handgriff der Notbremse
Bild: Spantenwagen, Handgriff der Notbremse Bild: Spantenwagen, AkkuwächterDie beiden Haken zum Aufhängen von Kleidungsstücken seitlich unterhalb der Notbremse empfindet man fast schon als Stilbruch!

An der Stirnwand des Abteils ist das Gehäuse des Akkuwächters befestigt. Siemens Schuckert hat ihn gefertigt. Ein Akkuwächter soll die Akkumulatorbatterie durch Abschaltung des Verbrauchers vor Tiefentladung schützen.


Auf der Übergangsplattform des Spantenwagens
Das linke Foto zeigt eine Laterne auf der Tenderseite der Tenderlokomotive 77.28. Eines der beiden rechten Fotos zeigt die lustige Kombination zweier Hinweise betreffend Aufenthalt auf der Plattform. Der obere Hinweis verbietet den Aufenthalt auf der Plattform in allen Lebenslagen. Sofern man das Verbot missachtet, könnte man vielleicht das Verbot in roter Schrift beachten!

Unten rechts ist der Verschlussmechnismus des seitlichen Plattformgitters zu sehen. Der Bedienungshinweis lautet: „Taste anheben bis das Gitter geschlossen ist.”

Bild: Lokomotive 77.28 des Spantenwagenzugs der ÖGEG Bild: „Der Aufenthalt auf der Plattform ist verboten”
Bild: Bedienungsanleitung auf dem Schild: „Taste anheben bis das Gitter geschlossen ist!”
Letztes Upload: 05.12.2021 um 19:02:37 • Impressum und Datenschutzerklärung