Austria Jubiläums-Express 2012:
Lokpark Ampflwang: Zum Rundhaus (Teil 1)

Bild: Der Eingang zum Lokpark Ampflwang
Der Eingang zum Lokpark Ampflwang
Bild: Lokpark Ampflwang, LageplanUns stand nur eine Stunde Zeit für die Besichtigung zur Verfügung. Dadurch fiel die Entscheidung am Eingang leicht: Ich ging – wie fast alle anderen Mitreisenden – sofort in Richtung Rundhaus.
Bild: Lokpark Ampflwang, abgestellte E-Loks
Auf dem Weg zum Rundhaus ging es an einigen abgestellten E-Loks vorbei
Bild: Lokpark Ampflwang, Schienenkran Bild: Lokpark Ampflwang, Schienenkran
Auch ein Schienendrehkran steht hier. Laut Aufschrift am Rahmen war das Unterhaltungswerk Brandenburg für ihn zuständig. Weitere lesbare Aufschriften besagen 8,50 m Länge über Puffer und 1,80 m Radstand der Drehgestelle.
Bild: Lokpark Ampflwang, E-Lok BBÖ 1170
Diese historische E-Lok der Baureihe 1170 kann laut Aufschrift auf dem Rahmen einen kleinsten Krümmungsradius von nur 90 m befahren
Die Lokomotive sieht aus wie eine verkürzte 1245. Zum Vergleich einige technische Daten:
1245.05Baureihe BBÖ 1170
Baujahr und Hersteller:1935 Lokomotivfabrik Floridsdorf1927 bis 1929, unter anderen Lokomotivfabrik Floridsdorf
Stundenleistung:1840 kW1140 kW
Länge über Puffer:12,9 m10,4 m
Höchstgeschwindigkeit:80 km/h60 km/h
Anzugsfahrkraft:200 kN153 kN
Dienstmasse:83 t61,2 t
Achsformel:Bo'Bo'Bo'Bo'
Letztes Upload: 05.12.2021 um 19:02:30 • Impressum und Datenschutzerklärung