Home

Infoseite
Rhätische Bahn

Rangierlok Tm 2/2
Betriebsnummer 16

Auswahlseite
Bahnbilder

Auswahlseite
Museumsbahnen

Eindrücke von der Rhätischen Bahn:
Am Soliser Viadukt

Laut Duden darf man das Hauptwort „Viadukt” männlich oder sächlich behandeln, d.h. in der Einzahl ist „das Viadukt” und „der Viadukt” korrekt. Ebenfalls laut Duden ist mit „Viadukt” eine über ein Tal, eine Schlucht führende Brücke, deren Tragwerk meist aus mehreren Bogen besteht gemeint. Vermutlich hat die Dudenredaktion die innerstädtischen Viadukte von Eisenbahnen vergessen.
Bild: Das Soliser Viadukt alias Solisviadukt
Das Soliser Viadukt alias Solisviadukt
Bild: Am Soliser Viadukt: Wappen am HauptviaduktbogenFoto oben: Das Soliser Viadukt - die Schweizer schreiben „Solisvikadukt” - steht in der Nähe der durch einen Roman von John Knittel berühmt gewordenen Schlucht Viamala alias Via Mala.

Es handelt sich um ein Eisenbahnviadukt östlich des Dorfes Solis im Schweizer Kanton Graubünden. Auf diesem Abschnitt verbindet die Rhätische Bahn Thusis und Filisur.

Das 164 m lange Viadukt überspannt den Fluss Albula und hier die Schinschlucht in etwa 85 m Höhe. Es besteht aus einem Hauptbogen mit 42 m Spannweite und zehn Nebenbögen mit 8 bis 10 m Spannweite. Zum Bau wurde Kieselkalkstein aus der Schinschlucht verwendet.

Gebaut wurde das Viadukt von 1902 bis 1903. Geplant wurde es von Dipl. Ing. ETH Hans Studer (*3.7.1875; †16.8.1957).

Neuer als das Eisenbahnviadukt ist die parallel geführte moderne Straßenbrücke. Sie ist im Vergleich zum Eisenbahnviadukt geradezu unauffällig!


Drei Fotos links: Das große Relief am Scheitel des Hauptbogens stellt vermutlich die Zusammenlegung der Drei Bünde[Deutsche Wikipedia, Suchbegriff „Drei Bünde”, Abruf 31.10.2018] dar. Der Zusammenschluss soll 1471 erfolgt sein. Zusammengeschlossen haben sich:

  • Gotthausbund (geschlossen 1367, Symbol: Bock der Alpenziege),
  • Grauer Bund (verlängert 1424, Motiv der beiden Schilde) und
  • Zehngerichtebund (geschlossen 1436, symbolsiert durch einen bärtigen Mann der einen Baum pflanzt).
Die Bedeutung des Mannes mit dem Helm habe ich nicht ergründen können. Er hat offensichtlich gerade einen Drachen mit seiner Lanze aufgespießt.
Bild: Am Soliser Viadukt: Detail des Wappens am Hauptviaduktbogen
Bild: Am Soliser Viadukt: Detail des Wappens am Haupviaduktbogen
Bild: Am Soliser Viadukt: Die Tiefe der BrückeFoto links zeigt das Viadukt und darunter in der Schinschlucht der Fluss Albula. Die Albula-Bahnstrecke der Rhätischen Bahn folgt diesem Fluss. Im Albulatal hat die Bahn eine besonders spektakuläre Streckenführung. Jener Abschnitt wurde die UNESCO als Welterbe klassifiziert.

Besonders eindrucksvoll ist das Soliser Viadukt in der Flugaufname (Video) Soliser Viadukt von Lino Schmid & Moira Prati, Dauer 3:03 Minuten zu betrachten.

Bild: Am Soliser Viadukt: Auf der benachbarten alten Steinbogenbrücke erwarten Fotografen die nächste Überfahrt eines Zuges
Am Soliser Viadukt: Auf der benachbarten alten Steinbogenbrücke erwarten Fotografen die nächste Überfahrt eines Zuges
Bild: Am Soliser Viadukt: Das Viadukt vom Parkplatz aus fotografiert
Am Soliser Viadukt: Das Viadukt vom Parkplatz aus fotografiert
Bild: Am Soliser Viadukt: Das misslungene Foto vom Zug auf der Brücke
Am Soliser Viadukt: Das misslungene Foto vom Zug auf der Brücke
Leider habe ich die Überfahrt des Zuges verpasst. Als der Zug durchfuhr, war ich gerade auf dem Parkplatz und nicht auf der alten Bogenbrücke. Das Foto ist entsprechend misslungen.
Letztes Upload: 08.12.2018 um 05:14:16