Dublin 2014 • In Drogheda:
Infoseite

Der erste Tagesausflug unserer Irlandreise hatte Drogheda zum Ziel. Es ist eine Stadt mit rund 35000 Einwohnern und liegt etwa 40 km nördlich von Dublin an der Bahnstrecke zwischen Dublin und Belfast. Dort mündet der Fluss Boyne in die Irische See. Kein Wunder, dass sich die Wikinger dort gegen Ende des ersten Jahrtausends mit einem Hafen ansiedelten.

Im 12. Jahrhundert gründeten Anglo-Normannen das neuzeitliche Drogheda als Handelszentrum an der Irischen See. Im 14. und 15. Jahrhundert war Drogheda eine der vier Hauptstädte Irlands.

Geblieben ist eine sehenswerte Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten. Aber für Eisenbahnliebhaber ist der Bahnhof viel interessanter. Außerdem überspannt ein 1865 fertiggestelltes Eisenbahnviadukt den Boyne River.

Exkurs:

Bild: Drogheda, Plakette im Zugangsgebäude des BahnhofsIm Zugangsbereich des Bahnhofsgebäudes Drogheda hängt u.a. diese runde Blechtafel an der Wand. Sie erinnert an unser Verkehrszeichen „Verbot für Fahrzeuge aller Art”. Aus ihrem Text geht hervor, dass die Dublin & Drogheda Railway am 24.5.1844 eröffnet wurde.
Bild: Drogheda, Zugang zum Bahnhof
Der Eingang des Bahnhofsgebäude in Drogheda. Der Parkplatz ist unmittelbar vor dem Gebäude.
Letztes Upload: 20.09.2021 um 14:40:11 • Impressum und Datenschutzerklärung