Home

Infoseite
Leipzig

E-Lok E 44 046

Tatra Großzüge
(T4D-M)

Auswahlseite
Bahnbilder

Leipzig 2018: (Tradionsgleis)
E-Lok E 94 56

Bild: Traditionsgleis im Hauptbahnhof Leipzig, E-Lok E 94 056
Ab 1940 wurden die für den schweren Güterzugdienst konzipierten E-Loks der Baureihe E 94 gebaut. Sie hatten den Spitznamen „Deutsches Krokodil”. Bei der Deutschen Bundesbahn liefen sie als E 194, bei der Deutschen Reichsbahn als E 294 und bei den Österreichischen Bundesbahnen als Reihe 1020.
Bild: Traditionsgleis im Hauptbahnhof Leipzig, E-Lok E 94 056
In den mächtig aussehenden Vorbauten sind die Lüfter der äußeren und mittleren Fahrmotoren, Kompressor, Hauptluftbehälter und Batterie untergebracht. Im mittleren Teil ist der Maschinenraum mit dem Transformator, dem Schaltwerk und die Lüfter für die inneren Motoren untergebracht.

Die Lok besitzt zwei dreiachsige Drehgestelle mit aufgesetzten Vorbauten. Alle sechs Achsen werden durch einen eigenen Motor mittels Tatzlagerantrieb angetrieben.

Bild: Traditionsgleis im Hauptbahnhof Leipzig, E-Lok E 94 056
Bild: Traditionsgleis im Hauptbahnhof Leipzig, E-Lok E 94 056Die meisten der Lokomotiven dieser Baureihe wurden in den Jahren 1940 bis 1945 gebaut. 1954 bis 1956 ließ die DB einige Lokomotiven dieser Baureihe nachbauen.

Die Lokomotiven dieser Baureihe wurden bei der DB bis 1988, bei der DR bis 1991 und bei den ÖBB bis 1995 ausgemustert.

Museums-E-Loks 1020 42 und 1020 37, Österreichische Version der E 94. Siehe die verlinkte Seite und die dort nachfolgenden sechs weiteren Seiten!

Letztes Upload: 21.07.2018 um 09:53:59