Home

Linien-
grafik U3

Gegen den
Uhrzeigersinn

Mit dem
Uhrzeigersinn

Die Ringlinie der Hamburger Hochbahn:
Hamburger Straße

Der Name „Wagnerstraße” bezieht sich nicht auf den Komponisten Richard Wagner, sondern auf den Grundstückseigentümer Hans Heinrich David Wagner (*1816; †1875).
Bild: Hamburger Hochbahn, Haltestelle Hamburger Straße
Die U-Bahn-Station Hamburger Straße im Morgendunst des 30.März 2003 um 8:17. Sie und die benachbarte Station Mundsburg unterscheiden sich von allen anderen Stationen des Ringes in einer Eigenschaft: Der Zugang ist in der Mitte der beiden Seitenbahnsteige. Bei den übrigen Stationen ist er am Bahnsteigende angeordnet.
Bild: U-Bahn-Haltestelle Hamburger Straße, TreppenhausAm 8.Mai 1970 wurde die Haltestelle „Wagnerstraße” in „Hamburger Straße” umbenannt, damit der Stationsname auf das seinerzeit neue Einkaufszentrum „Hamburger Straße” hinweist. 1971 wurden die beiden Bahnsteige auf 135 m Länge erweitert. 1972 wurde die Schalterhalle neu gekachelt — es wurde ein leuchtendes Rot (oder war es Orange?). Ein weiteres Mal wurde die Haltestelle um 2001 renoviert. Dabei verschwand auch das leuchtende Rot bzw. Orange der Schalterhalle. Sie ist nun hellgrau mit blauen Streifen und Rahmen.

Somit kann man sagen: Am Äußeren der Station hat sich seit der Inbetriebnahme wenig geändert. Aber im Inneren wurde sie erheblich modernisiert.

Bild: Hamburger Hochbahn, Haltestelle Hamburger Straße
Haltestelle Hamburger Straße, Brücke über den Holsteinischen Kamp am 14.11.2011
Bild: Hamburger Hochbahn, Haltestelle Hamburger Straße
Die Rückseite der Haltestelle. Da die beiden Richtungsbahnsteige voneinander getrennt sind, besitzt die Haltestelle zwei getrennte Aufzüge für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer
Bild: Hamburger Hochbahn, Haltestelle Hamburger Straße
Ebenfalls auf der Rückseite der Haltestelle Hamburger Straße ist das Relief „Elektrizität” zu bewundern
Bild: Hamburger Hochbahn, Brücke Klinikweg
Geschmückter Pfeiler an der Bahnbrücke über den Klinikweg nahe der Haltestelle Hamburger Straße in Richtung Mundsburg
Bild: Hamburger Hochbahn, vermietete Kasematten nahe der Haltestelle Hamburger Straße
Hamburger Hochbahn, vermietete Kasematten nahe der Haltestelle Hamburger Straße
Zwischen den Haltestellen Hamburger Straße und Dehnhaide sind — wie an anderen Stellen auch — die Kasematten des Viaduktes vermietet. Die gemauerten Viadukte haben gegenüber den stählernen Viadukten zwei Vorteile:
  • sie sind in der Herstellung billiger und
  • ihre Kasematten lassen sich als Gewerberäume vermieten.
Letztes Upload: 12.06.2019 um 16:31:17