Home

Schleidenbrücke
(1928-29)

Der Schiffszimmerer
vom Pinelsweg (1928)

Auswahlseite
Kuöhl

Richard Kuöhl in Cuxhaven:
Der Maurer an der Bauhütte Cuxhaven

Bild: Maurer, Bauhütte Cuxhaven Bild: Maurer, Bauhütte Cuxhaven Bild: Maurer, Bauhütte Cuxhaven
Dreimal fotografiert, aber aus verschiedenen Perspektiven: Jedesmal erweckt der Maurer einen anderen Eindruck! Es gäbe noch eine vierte Ansicht: Die Statue des Maurers steht seitlich über einem Restaurant. Es entsteht der Eindruck, dass der Maurer sehnsüchtig zur Bierwerbung des Restaurants blicken würde!

Er steht an der Backsteinwand des Gebäudes der Bauhütte Cuxhaven, Poststraße / Werner Kammann-Straße in Höhe des ersten Stockwerks. Die von der Bauarbeitergewerkschaft gegründete gemeinwirtschaftliche Bauhütte Cuxhaven war auch das Generalunternehmen für den Bau des Gewerkschaftshauses Cuxhaven.

Das Gebäude der Bauhütte Cuxhaven sollte repräsentieren – es ist der Blickfang an einem Platz der Cuxhavener Innenstadt.

Mich befremdet, dass das Haus der Bauhütte Cuxhaven mit „Bauhof” bezeichnet ist. Der Bauhof der Stadt Cuxhaven befindet sich abgelegen an anderer Stelle und sieht überhaupt nicht repräsentativ aus!

Bild: Hauseingang Bauhütte Cuxhaven
Das Bild zeigt die Ausschmückung eines Eingangs des Hauses
Die stilistische Ähnlichkeit mit dem Schiffszimmerer und noch mehr mit dem Schmied ist auffallend. Alle drei Statuen wurden in der Keramikmanufaktur Hamburg, W.Meimerstorf, Wandsbek hergestellt. Alle drei Statuen waren für Gebäude aus dem Umfeld der organisierten Arbeitnehmerschaft bestimmt.

Durch die Literatur ist belegt, dass Kuöhl der Erschaffer der Maurerstatue ist. Nicht belegt ist, wer den keramischen Bauschmuck am Gewerkschaftshaus Cuxhaven geschaffen hat. Es besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass auch dort Kuöhl am Werke war.

Letztes Upload: 24.09.2020 um 08:31:31. Dieser Abruf erfolgte am 24.10.2020 um 18:55:22 Uhr.