London's Underground:
East London Railway, die Verbindungsbahn — 1884

Bild: Strecke der East London RailwayDie East London Railway (ELR) eröffnete ihren Betrieb zwischen Cross Gate und Wapping am 7. Dezember 1869. Die Linie führte durch den Themsetunnel von Brunel. Die ELR verfügte nie über eigene Fahrzeuge. Ihre Dampfzüge wurden von der London, Brighton & South Coast Railway gestellt.

1875 wurde der große Sackbahnhof Liverpool Street Station der Great Eastern Railway in Betrieb genommen. Die Strecke der ELR wurde in Richtung Norden am 10.April 1876 nach Shoreditch erweitert und mit der Strecke der Great Eastern Railway verbunden. Somit konnten die Züge der London, Brighton & South Coast Railway bis Liverpool Street Station fahren. Am 1.April 1880 wurde am südlichen Ende der Strecke ein Zweig zum Bahnhof New Cross der South Eastern Railway eröffnet. Die letzte Streckenerweiterung war am 3.März 1884 der Anschluss an den Bahnhof Whitechapel der District Railway.

Die ELR hat bei mir den Spitznamen „Verbindungsbahn” erhalten, denn sie verband in London die Bahnhöfe von vier anderen Bahngesellschaften miteinander und kreuzt einen Fluss. Es gibt eine Parallele zur Hamburger Verkehrsgeschichte: Die Eröffnung der ELR erfolgte nur drei Jahre nach Eröffnung der sogenannten Verbindungsbahn in Hamburg, die ebenfalls die Bahnhöfe von vier verschiedenen Bahngesellschaften miteinander verband und ebenfalls einen Fluss kreuzt.

Insgesamt dampften Züge dieser verschiedenen Gesellschaften über die Gleise der ELR:

  1. District Railway
  2. London, Brighton & South Coast Railway
  3. Metropolitan Railway
  4. South Eastern Railway
Nach ihrer Elektrifizierung 1905/1906 fuhren die Züge der District Railway und der Metropolitan Railway nicht mehr über die Gleise der ELR. Erst ab 1912 wurden die Strecken der ELR elektrifiziert. Den elektrischen Zugbetrieb auf den Gleisen der ELR führte ab dem 31.März 1913 die Metropolitan Railway durch. Den Strom lieferte das Kraftwerk der UERL an der Lots Road am Chelsea Creek mit unmittelbarem Zugang für die Frachtkähne auf der Themse.

Die ELR wurde 1923 der Southern Railway und 1948 dem London Passenger Transport Board zugeschlagen.

Bild: Wapping, TunneleinfahrtDer Zugang in Wapping benutzt den alten Schacht des Themsetunnels. (Das Foto ist vom 30.8.2005 und leider verwackelt).

Aber auch das alte Gemäuer, die beiden hier sichtbaren Tunneleinfahrten und die Ausstattung der Haltestelle erinnern an die historische Bedeutung des Themsetunnels.


Vom Ausgang der Station Rotherhithe sind es knapp 100 m zum kleinen Museum im ehemaligen Maschinenhaus des Themsetunnels. Der Weg dahin ist ausgeschildert. Vorher sollte man sich jedoch über die Öffnungszeiten informieren: Bruenel Museum.

Die beiden folgenden Fotos zeigen die Station Rotherhithe Ende August 2005. Seit Ende April 2010 sieht diese Station viel freundlicher aus! Dazu ein Zitat:[Wikipedia, Suchbegriff „Bahnhof Rotherhidthe” Abruf 13.7.2021]

Am 22. Dezember 2007 wurde die East London Line erneut geschlossen, um sie zu modernisieren und an beiden Enden zu verlängern. Es gab Überlegungen, die Bahnhöfe Rotherhithe und Wapping ganz aufzugeben, weil man davon ausging, dass deren Bahnsteige zu kurz seien, um die neuen längeren Züge von London Overground aufzunehmen. Am 16. August 2004 gab Bürgermeister Ken Livingstone jedoch bekannt, dass beide Bahnhöfe bestehen bleiben würden.[3] Seit dem 27. April 2010 ist die Strecke nach zweieinhalbjähriger Bauzeit wieder offen und ein Teil von London Overground.
Bild: In der U-Bahn-Station Rotherhithe am 30.8.2005
In der U-Bahn-Station Rotherhithe am 30.8.2005
Bild: In der U-Bahn-Station Rotherhithe am 30.8.2005
In der U-Bahn-Station Rotherhithe am 30.8.2005
Letztes Upload: 15.01.2022 um 07:49:54 • Impressum und Datenschutzerklärung