Deutsches Technikmuseum Berlin und dessen Monumentenhalle:
Der Schwebebahnwagen aus Wuppertal im HSM und in der Monumentenhalle

...im Hannoverschen Straßenbahnmuseum
Bild: Schwebebahnwagen 56
Bei diesem Wagen kann man absolut sicher sein, dass er nicht auf eigenen Rädern ins HSM rollte, denn seine Räder befinden sich oberhalb des Wagenkastens
Das Wahrzeichen Wuppertals ist seine Schwebebahn. Sie verbindet seit 1903 Barmen, Elberfeld und Vohwinkel miteinander. Fast die gesamte Strecke folgt der Wupper. Die Strecke ist 13,3 km lang. 1997 wurde die Schwebebahn auf die Denkmalliste von Wuppertal gesetzt. Die Wagen werden mit Elektromotoren angetrieben.
Bild: Schwebebahnwagen 56 Bild: Schwebebahnwagen 56
Der führerstandslose Triebwagen 56 im HSM wurde 1912 von der Firma Van der Zypen & Charlier in Köln-Deutz gebaut. Er ist 11,5 m lang und wiegt 12,2 t. Die Antriebsleistung beträgt 50 kW.

...in der Monumentenhalle (Berlin)
Bild: Monumentenhalle, Fahrerplatz des Schwebebahnwagens
Monumentenhalle, Fahrerplatz des Schwebebahnwagens
Beim Schwebebahnwagen in der Monumentenhalle handelt es sich offensichtlich um einen Triebwagen mit Führerstand. Immerhin war der Sitzhocker des Fahrers gepolstert!

Die Funktion der Monumentenhalle ist die eines Museumslagers. Dem entsprechend ist hier der Schwebebahnwagen noch(?) nicht zum Vorzeigeobjekt aufbereitet worden (Stand September 2018).

Bild: Monumentenhalle, Fahrgastraum des Schwebebahnwagens
Monumentenhalle, Fahrgastraum des Schwebebahnwagens
Letztes Upload: 26.04.2021 um 12:06:28 • Dieser Abruf erfolgte am 27.07.2021 um 11:51:06 • Impressum und Datenschutzerklärung