Oldtimer Museum Rügen ex Eisenbahn- und Technik-Museum Rügen:
Chevrolet Impala und Hanomag 2/10 Kommissbrot

vorige Bilder zu diesem Thema nächste Bilder zu diesem Thema
Bild: Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Chevrolet Impala
Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Chevrolet Impala
Sinngemäße Wiedergabe der Erklärungstafel:
Der Chevrolet Impala (1960) hatte in der stärksten Version einen V8-Motor mit 5703 cm³ Hubraum und 335 PS. Wenn die Straße es hergab, waren bis zu 217 km/h drin. Aus heutiger Sicht ist dies keine aufregend hohe Höchstgeschwindigkeit. Er schluckte Superbenzin, und zwar gute 20 Liter auf 100 km. Der 5,35 m lange Wagen wurde rund 500 000-mal verkauft.
Bild: Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Hanomag 2/10 Kommissbrot
Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Hanomag 2/10 Kommissbrot
Sinngemäße Wiedergabe der Erklärungstafel:
Der Hanomag 2/10 (1926), besser bekannt als „Kommissbrot” (weil herzhaft und lange haltbar), hatte einen Einzylinder Viertaktmotor mit 499 cm³ Hubraum, aus dem 10 PS herauskamen. Wenn die Straße es hergab, waren bis zu 60 km/h drin. Aus heutiger Sicht ist dies keine aufregend hohe Höchstgeschwindigkeit. Der nur 2,80 m langen Wagen wurde mit dem bekannten Reim „Ein Kilo Blech, ein Kilo Lack, fertig ist der Hanomag” bespöttelt. Aber das war vor der Ölkrise!
Letztes Upload: 23.06.2021 um 17:11:01 • Impressum und Datenschutzerklärung