Eisenbahn- und Technik-Museum Rügen • Straßenbahntriebwagen:
Berlin und Plauen

erste Bilder zu diesem Thema Linke Nebenhalle (Kleidiesellokomotiven)”
Bild: Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Berliner Reko-Straßenbahntriebwagen
Offenbar war dieser Reko-Straßenbahntriebwagen in Berlin im Einsatz
Über Berliner Reko-Wagen dieser Art fand ich in einer Broschüre des Hannoverschen Straßenbahnmuseums (HSM) einige Informationen. Sie besagen, dass ab 1959 Wagen der Bauarten T24 und B24 im Ausbesserungswerk Schöneweide der Reichsbahn und in Gotha umgebaut wurden. Von den alten Wagen wurden nur die Bodengruppe und die Achshalter weiter verwendet. Ab 1963 wurden auch andere Bauarten erneuert. Ab 1968 wurden Neubauwagen als Umbauwagen ausgegeben, um Lieferengpässe in der CSSR zu umgehen (Es bestand seit 1965 ein Vertrag, der besagte, dass die Neubaustraßenbahnwagen für die DDR nur noch in der CSSR gebaut werden durften).

Das HSM besitzt den Straßenbahntriebwagen 3011. Der Straßenbahntriebwagen im Verkehrs- und Technik-Museum Rügen hat die Nummer 3015. Der 3011 ist wie folgt angegeben: Hersteller Reichsbahnausbesserungswerk Schöneweide, Baujahr 1969, Länge 10,6 m, Gewicht 13,5 t, Leistung 120 kW, Normalspur, im Einsatz bis zum 1.6.1996.

Bild: Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Straßenbahntriebwagen aus PlauenDies Foto und das Foto unterhalb: Beide Fotos zeugen den gleichen Straßenbahnwagen aus Plauen im Vogtland. Es ist der ehemalige Triebwagen 48 oder 52. Er wurde 1926 oder 1928 von MAN in Nürnberg gebaut. Er ist 9,42 m lang und wurde von zwei Motoren mit je 34 kW Leistung angetrieben.
Bild: Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Straßenbahntriebwagen 48 aus Plauen
Eisenbahn- und Technik-Museum Prora, Straßenbahntriebwagen 48 aus Plauen
Letztes Upload: 23.06.2021 um 17:11:01 • Impressum und Datenschutzerklärung