Home

Infoseite
Hist. Hafenbahn

Rangierdiesellok Kö N4b
von LKM

Kranwagen
Bauart Mainz

Auswahlseite
Museumsbahnen

Hafenbahn auf dem Bremer Kai neben dem Hafenmuseum Hamburg:
Kranwagen (Handbetrieb) mit Gerätewagen der Hafenbahn

Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen für Handbetrieb mit Gerätewagen
Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen für Handbetrieb mit Gerätewagen
Für den Antrieb hat der Kran auf jeder Seite eine von Hand zu drehende Kurbel. Mit einer wird die Neigung und somit die Höhe des Kranarms eingestellt. Mit der anderen Kurbel wird die Last gehoben oder gesenkt. (Die beiden Angaben zur Funktion der Kurbeln sind ohne Gewähr). Der Kranhaken hängt an einer bewegliche Rolle, d.h. die Rolle wirkt als Flaschenzug und verdoppelt noch einmal die Kraft und leider auch die erforderliche Anzahl der Kurbelumdrehungen. Die Rolle ist an einer Gliederkette aufgehängt. Das kastenförmige Gegengewicht kann auf seiner waagerechten Bahn verschoben werden.
Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen für Handbetrieb mit Gerätewagen
Der Kranwagen soll 1869 entstanden sein. Eingesetzt wurde er zuerst als Ladekran der Berlin-Hamburger Eisenbahn auf dem Berliner Bahnhof in Hamburg. Dann wurde er abgestellt. 1979, nun im Eigentum des Museums für Hamburgische Geschichte, kam er zum Verein Verkehrsamateure und Museumsbahnen e.V. (VVM) am Schönberger Strand.

Am 11.6.2008 wurde er zum Bremer Kai transportiert. Er steht seitdem unter treuhänderischer Verwaltung durch die Stiftung Hamburg Maritim. Er wird betriebsfähig erhalten.

Der mitsamt Kran 12,5 t schwere Kranwagen erreicht eine Höhe von 7½ m. Als „Zuladung” sind 5000 kg angegeben.

Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Gerätewagen zum KranwagenAls Schutz- bzw. Gerätewagen ist dem Kranwagen ein Rollwagen der Hafenbahn ohne Puffer und ohne Schraubenkupplung beigestellt. Er hatte die Betriebsnummer 154. Das Foto zeigt ihn mit Ladegut.

Kranwagen und Rollwagen sind über eine Kuppelstange Stange miteinander verbunden. Die Kupplung am Rollwagen sieht aufgrund des Trichters wie eine LKW-Anhängerkupplung aus.

Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Rad des GerätewagensDer Rollwagen hat eine Feststellbremse. Seine Federung ist etwas kläglich ausgefallen. Aber es gibt auch Rollwagen ohne jegliche Federung!
Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Rad des Kranwagens mit SchienenklammerDer Kranwagen kommt ohne Federung aus. Der Raddurchmesser ist mit 500 mm angegeben. Der Radstand beträgt nur 1850 mm. Schienenklammern stellen sicher, dass er im Kranbetrieb auf dem Gleis bleibt.
Letztes Upload: 08.12.2018 um 05:14:27