Home

Infoseite
Hist. Hafenbahn

Kranwagen (Handbetrieb) mit
Gerätewagen der Hafenbahn

Mannschaftswagen 48
der Hafenbahn

Auswahlseite
Museumsbahnen

Hafenbahn auf dem Bremer Kai neben dem Hafenmuseum Hamburg:
Kranwagen Bauart Mainz

Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen Bauart Mainz, Hafenbahnwagen Nr. 6 als Schutzwagen
Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen Bauart Mainz, Hafenbahnwagen Nr. 6 als Schutzwagen
Als Kranschutzwagen wird ein besonders langer zweiachsiger Niederbordwagen der Hafenbahn verwendet. Er hat die Betriebsnummer 6 und ist über Puffer 14400 mm lang.
Bild: Kranwagen Bauart Mainz, Hafenbahnwagen Nr. 6 als Schutzwagen. Im Hintergrund sind Aufbauten des historischen Stückgutfrachtschiffs M.S. Bleichen sichtbar.
Kranwagen Bauart Mainz, Hafenbahnwagen Nr. 6 als Schutzwagen. Im Hintergrund sind Aufbauten des historischen Stückgutfrachtschiffs M.S. Bleichen sichtbar.
Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen Bauart Mainz,
Der Kranwagen wiegt mit Zubehör 29,570 t. Er hat drei Achsen mit einem Achsstand von 2 mal 1,5 m. Über Puffer ist er 6 m lang.
Das Kranfahrgestell wurde 1929 von Gebr. Lüttgens in Saarbrücken gebaut. Der Kran wurde 1930 von Mohr und Federhoff in Mannheim gebaut. Der Kran kann per Handkurbel angetrieben werden. In den 1950ern wurde für den Kranantrieb ein Benzinmotor nachgerüstet. Der Motor war beim meinem Besuch im Oktober 2018 jedoch nicht betriebsfähig.[Website der Historischen Hafenbahn, Kranwagen.html, Abruf 8.11.2018]
Bild: Hist. Hafenbahn Hamburg, Kranwagen Bauart Mainz, BelastungstafelDie am Gegengewicht des Krans angebrachte Belastungstafel zeigt die zulässigen Belastungen des Kranes an. Wenn er abgestützt wird, darf er schwerere Lasten tragen. Je kleiner die Ausladung des Kranarms ist, desto größer ist die zulässige Last.

Außerdem muss das Gegengewicht durch Verschieben eingestellt werden.

Letztes Upload: 08.12.2018 um 05:14:27