Ulster Transport Museum:
Die Tenderlok 30 der Belfast & County Down Railway

Die Belfast & County Down Railway (BCDR) in Irland wurde am 26.6.1846 gegründet. Ihre erste Strecke wurde am 2.8.1848 für den Verkehr eröffnet. Die Gesellschaft wurde 1948 der Ulster Transport Authority zugeschlagen. Von den Linien der Belfast & County Down Railway existiert nur noch die zwischen Belfast und Bangor. Man benutzt deren Strecke, wenn man mit der Eisenbahn zum Ulster Transport Museum anreist.
Bild: Tenderlok 30 der Belfast & County Down Railway im Ulster Transport Museum
Tenderlok 30 der Belfast & County Down Railway im Ulster Transport Museum
Bild: Tenderlok 30 der Belfast & County Down Railway im Ulster Transport MuseumDie Belfast & County Down Railway benötigte keine Lokomotiven mit Schlepptender. Ihre Linien waren so kurz, dass die Reichweite von Tenderlokomotiven ausreichte.

Die ausgestellte Lokomotive war die erste aus einer Serie von 12 ab 1901 beschafften Lokomotiven. Lokomotiven dieser Baureihe zogen Express- und Vorortzüge.

Auf der Erklärungstafel wird darauf hingewiesen, dass die diese Lokomotive mit dem „Manson Mechanismus” zum automatischen Austausch des Tokens ausgestattet waren. Durch den mechanischen Austausch war eine höhere Fahrgeschwindigkeit während der Übergabe des Tokens möglich.

Als Token bezeichnet man bei der Eisenbahn ein einzigartiges Objekt. Nur sein Besitz berechtigt zum Befahren eines eingleisigen Streckenabschnitts.
Bild: Tenderlok 30 der Belfast & County Down Railway im Ulster Transport Museum
Letztes Upload: 24.05.2021 um 14:47:01 • Dieser Abruf erfolgte am 27.07.2021 um 10:19:35 • Impressum und Datenschutzerklärung