Südfriedhof in Köln:
Commonwealth War Graves

Bild: Kölner Südfriedhof, Commonwealth War Graves
Die Anlage der Commonwealth War Graves auf dem Kölner Südfriedhof wurde 1925 eingerichtet. Als Architekt ist Sir Robert Lorimer angegeben. Er ist auch der Architekt der den Ersten Weltkrieg betreffenden Commonwealth War Graves auf dem Friedhof Ohlsdorf.
Bild: Kölner Südfriedhof, Commonwealth War Graves, SitzbankDer Text auf der Tafel hinter der typisch englischen Parksitzbank lautet:
Hier ruhen Soldaten des Britischen Reiches, welche während des Weltkrieges 1914–1918 in Deutschland starben. Die durch ihre Gräber geweihte Erde ist als ewiger Besitz durch Vertrag mit dem deutschen Volke und der Stadt Köln gesichert, auf daß ihre Überreste für immer in Ehren gehalten werden.
Bild: Kölner Südfriedhof, Commonwealth War Graves
Kölner Südfriedhof, Commonwealth War Graves
Bild: Kölner Südfriedhof, Commonwealth War GravesDie beiden Gestaltungsmerkmale — Hochkreuz mit Schwert und Erinnerungsstein mit der Inschrift „THEIR NAME LIVETH FOR EVERMORE” — wurden für britische Soldatenfriedhöfe 1917 festgelegt. Auch die Gestaltung und das Material der Grabsteine wurde per Gesetz vorgeschrieben. Das Hochkreuz und der Erinnerungsstein sind in gleicher Form auch auf dem weiter oben verlinkten Commonwealth-Soldatenfriedhof (1. Weltkrieg) in Ohlsdorf vorhanden.

In der englischen Wikipedia (en.wikipedia.org) sind unter dem Suchbegriff „Commonwealth War Graves Commission” die Gestaltungsvorschriften genauer beschrieben. Die dortige Beschreibung ist inhaltlich nicht voll identisch mit der entsprechenden Beschreibung in der deutschen Wikipedia (Stand März 2012).

Letztes Upload: 18.08.2021 um 06:16:20 • Impressum und Datenschutzerklärung