Der Kirchhof an der Rundkirche in Nylars auf Bornholm:
Infoseite

Die hier kurz beschriebene Rundkirche in Nylars auf Bornholm gilt als die am besten erhaltene Rundkirche der Insel. Insgesamt sind in Dänemark noch 7 mittelalterliche Rundkirchen erhalten. Vier davon stehen auf Bornholm.

Diese Rundkirchen waren gleichzeitig Verteidungsbauwerke und schützten als Fluchtgebäude die Bewohner vor Piraten und Plünderern. Sie werden auch als Wehrkirchen bezeichnet.

Bild: Die Rundkirche in Nylars. Links der Glockenturm, rechts am Kirchengebäude ist das Waffenhaus angebaut.
Die Rundkirche in Nylars. Links der Glockenturm, rechts am Kirchengebäude ist das Waffenhaus angebaut.
Die Rundkirche in Nylars wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Sie ist dem St. Nicolaus geweiht.

Für Besucher ist es erfreulich, dass sie die Kirche ohne Zahlung von Eintrittsgeld besuchen können (Stand 2018). Sie ist im WWW auf www.bornholm-ferien.de besonders gut dokumentiert. Sogar eine 360° interaktive Innenansicht steht dort bereit.

Bild: Man betritt die Rundkirche in Nylars durch einen als Waffenhaus bezeichneten Vorbau. Dessen Sehenswürdigkeit sind zwei sogenannte Runensteine.
Man betritt die Rundkirche in Nylars durch einen als Waffenhaus bezeichneten Vorbau. Dessen Sehenswürdigkeit sind zwei sogenannte Runensteine.
Bild: Im runden Hauptraum der Kirche steht ein massiver Mittelpfeiler mit Fresken
Im runden Hauptraum der Kirche steht ein massiver Mittelpfeiler mit Fresken
Die an dem Mittelpfeiler angebrachte Kalkmalereien stammen aus dem 13. Jahrhundert. Sie betreffen die Erschaffung Adams und Evas, deren Sündenfall und die anschließende Verbannung aus dem Paradies. Es handelt sich um einen mittelalterlichen Comic ohne Sprechblasen.

Das Foto oberhalb zeigt in Bildmitte dessen Abschnitte „Der Sündenfall” und „Gott tadelt Adam und Eva”.

Letztes Upload: 26.02.2021 um 13:37:14. Dieser Abruf erfolgte am 20.04.2021 um 09:04:45 Uhr. • Impressum und Datenschutzerklärung