Home

Infoseite
Waldfriedhof Wohldorf

Gräber Peter Lessnau,
Constange Holmer und andere

Johann
Dittmer Koopmann

Waldfriedhof Wohldorf:
Familie Alfred C. Toepfer

Bild: Waldfriedhof Wohldorf, Familiengrab Toepfer Bild: Waldfriedhof Wohldorf, Familiengrab Toepfer
Am südöstlichen Ende des Weges von der Kapelle über die Treppenanlage steht der markante Findling auf dem Familiengrab Emmele und Alfred Toepfer.

Der Lebenslauf des sehr erfolgreichen Getreidehändlers Alfred Carl Toepfer (*13.7.1894 Altona; †8.10.1993 Hamburg) ist ausführlich in der deutschen Wikipedia beschrieben.

1961 übertrug Toepfer das Kapital der „Alfred C. Toepfer Verwaltungsgesellschaft” vollständig an seine 1931 gegründete Stiftung F.V.S.. Mittlerweise heißt die Stiftung Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., wobei nicht geklärt ist, wofür die drei Buchstaben FVS stehen.

Die von Toepfer 1919 gegründete und 1920 ins Handelsregister eingetragene Firma „Alfred C. Toepfer International GmbH” (kurz: Toepfer International) wurde 2014 von Archer Daniels Midland übernommen. Seitdem firmiert sie unter ADM Germany GmbH.

1932 musste die Stadt Hamburg den Gutshof Wohldorf erneut übernehmen. 1963 befand sich das Staatsgut in einem herabgewirtschafteten Zustand. Man fand mit der Getreidefirma Alfred C. Toepfer einen neuen Pächter.

Toepfers Firma investierte 1964 fast 2 Millionen Mark in die Baulichkeiten des Gutshofs, rationalisierte den Betrieb und steigerte den Milch- und Getreideertrag.[www.abendblatt.de/archiv/1967/article201010601/Staatsgut-Wohldorf-ist-jetzt-ein-Musterbetrieb.html, abgerufen am 9.11.2015]

Letztes Upload: 06.10.2018 um 04:43:54