Ohlsdorfer Friedhof • Vom alten Wasserturm zum Eingang Kleine Horst:
Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß (Z25,41–52)

Cramer — die Pforte zum Himmel Cohrs — landender Engel mit Fackel und Sanduhr
In der Fortsetzung des gepflasterten Wegs steht auf der rechten (nordöstlichen) Seite eine Trauernde mit einem Mohnblumenstrauß. Für unsere kleine Expedition markiert sie die Stelle, an der wir den gepflasterten Weg verlassen.
Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß
Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß
Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß Die 1,90 m hohe Marmorstatue zeigt eine trauernde Frau mit einem Mohnblumenstrauß. Sie blickt auf ihre rechte Hand. Diese ruht auf dem Absatz der Stele. Allerdings ist die Hand nicht leer, sondern die Frau hält einen Teil ihres Gewandes in dieser Hand. Dadurch macht auf mich die Frau nicht den Eindruck einer Trauernden. Sie macht eher einen spielerischen, gedankenverlorenen oder träumerischen Eindruck. Hinzu kommt noch, dass sie dem großen Grabstein den Rücken zukehrt!

Denkbar wäre aber auch, dass die Frau kein Taschentuch mitgeführt hatte und sich mit dem hochgehobenen Teil ihrer Bekleidung die Tränen abgewischt hat.

Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß Die Kontraste in diesem Foto sind durch Bearbeitung verstärkt dargestellt, damit die Öllampe mit der Flamme und die sehr eigene Schriftgestaltung deutlicher sichtbar sind.

Unterhalb des Familiennamens ist ein in diesem Foto nicht enthaltenes Christusmonogramm () eingearbeitet.

Links und rechts an den äußeren Ecken des Giebels der Stele sind sogenannte Akrotere angebracht.[Deutsche Wikipedia, Suchbegriff Akroterion]


Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Uhlmann — Trauernde mit Mohnblumenstrauß
Am 10.3.2022 zeigte sich die zwischenzeitlich gereinigte Grabanlage im hellen Sonnenlicht.

Das Grabdenkmal ist sehr eindrucksvoll. So ziert es das Titelbild von Ohlsdorf/Zeitschrift für Trauerkultur, Ausgabe: Nr. 114, III, August 2011. Auch im Fotoblog von Michael Wassenberg taucht es auf.
Letztes Upload: 11.11.2022 um 13:03:38 • Impressum und Datenschutzerklärung