Friedhof Ohlsdorf • Der kleine Ring:
Das Grabmal Meyer-Schuchardt (S13)

Die Grabmale Rieckmann und Wolkau An der Kreuzung Cordesallee mit Ringstraße
Bild: Grabmal Meyer Schuchardt am 24.5.2003
Grabmal Meyer Schuchardt am 24.5.2003
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Meyer-Schuchardt am 20.10.2002
Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Meyer-Schuchardt am 20.10.2002
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Grabmal Meyer-SchuchardtDas Familiengrabmal Robert Meyer-Schuchardt steht an der Straßenkreuzung Kapellenstraße - Teichstraße - Kapellenstraße - Ringstraße etwas versteckt im Gehölz. Gegenüber, auf der anderen Straßenseite der Kapellenstraße, liegen — kenntlich gemacht durch einen Steinring — vorgeschichtliche Gräber.
Bild: Familiengrab Streithoff X33,81-82 Das ausgesprochen hübsche Grabmal auf dem Grab Meyer-Schuchardt soll Egon Lissow 1955 geschaffen haben. Angeblich ist es die erste Statue einer vollständig unbekleideten Frau auf dem gesamten Ohlsdorfer Friedhof (Das wissen wir jedoch besser, vergleiche Familiengrab Wolkau eine Seite zurück. Außerdem befindet sich auf Position X33,81-82 das Familiengrab Streithoff. Die dortige sehr ähnliche Statue einer allerdings knienden jungen Frau sieht zumindest älter aus — siehe Foto links.

Ähnlich ist das Denkmal auf dem Grab Hansen-Doehring von Egon Lissow aus den 1990er Jahren.

Wir folgen der Ringstraße bis zur Cordesallee.
Letztes Upload: 17.01.2021 um 19:31:26. Dieser Abruf erfolgte am 23.04.2021 um 15:39:30 Uhr. • Impressum und Datenschutzerklärung