Friedhof Ohlsdorf • Der kleine Ring:
Das Familiengrab Huebener ex Dr. Eduard Brackenhoeft (U12,86–90, 291–292)

Das Familiengrab Dr. Hermann Wex Die Grabmale Rieckmann und Wolkau

Bild: Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Huebener Dr. Eduard Brackenhoeft
Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Huebener Dr. Eduard Brackenhoeft
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Familiengrab Huebener Dr. Eduard Brackenhoeft Friedhofsgeschichtlich ist das Grabmal direkt neben dem Familiengrabmal des Rechtsanwalts Dr. Friedrich Hermann Wex interessanter. Es markierte urspünglich das Familiengrab für den Rechtsanwalt Dr. Eduard Brackenhoeft (*1845; †1914). Er war ehrenamtlich vielfältig eingesetzt — auch für die Feuerbestattung.

Das folgende Zitat wurde ohne Nachprüfung übernommen aus: Axel-Heike-Gmelin: Krematorium und Kirche/ Die evangelische Resonanz auf die Einführung der Feuerbestattung im 19. Jahrhundert, Berlin 2013, Seite 81. Dort ist als Quelle vermerkt: Proebsting: Wie stellen sich in Deutschland die evangelischen Kirchenbehörden und kirchliche Vertretungen zur Feuerbestattung? Teil 2 von 3, Phönix (1895), Nr. 2 S. 38.

Unter den Vorstehern des Krematoriums darf auch an dieser Stelle wohl besonders erwähnt werden Herr Dr. Brackenhoeft, der Vorsitzende des Hamburger Vereins für Feuerbestattung und des Verbandes der deutschen Vereine für Feuerbestattung. Sein kirchliches Interesse wird für den unserer Sache ferner Stehenden am besten durch die Tatsache bezeichnet, dass Brackenhoeft Mitglied des Kichenvorstandes der Hauptkirche St. Petri, Vorstandsmitglied des Hamburger Hauptvereins des Evangelischen Bundes und des Protestanten-Vereins, sowie des Allgemeinen evangelisch-protestantischen Missionsvereins ist.

Weitere Literatur:

Letztes Upload: 02.07.2021 um 04:33:16 • Dieser Abruf erfolgte am 25.07.2021 um 22:02:43 • Impressum und Datenschutzerklärung