Home

Info-
seite

Nordteich und Stiller Weg

Vom alten Wasserturm zum Kornweg

Auswahlseite Ohlsdorf

Friedhof Ohlsdorf • Vom Eingang Kornweg zum Eingang Bramfeld:
Friedhofseingang Kornweg

Über den Friedhofsdirektor Otto Linne Der Prökelmoorteich
Laut dem Friedhofsplan Stand 5/2017 ist die Bezeichnung dieses Friedhofszugangs
„Einfahrt S-Bahn Kornweg, Wellingsbütteler Landstraße, Borstels Ende”.
Bild: Friedhof Ohlsdorf, Pförtnerhaus am Eingang Kornweg
Das Pförtnerhaus an der Friedhofseinfahrt Kornweg soll noch aus den 1920ern stammen
Bild: Ohlsdorfer Friedhof, Eingang Kornweg
Bild: Ohlsdorfer Friedhof, Eingang Kornweg
Vom Eingang in den Friedhof an heißt die Straße nach dem Friedhofsdirektor „Linnestraße”. Otto Linne wurde 1919 — zunächst kommissarisch — das Amt des Friedhofsdirektors übertragen.
Bild: Ohlsdorfer Friedhof, Tafel Eingang KornwegDie blaue Erklärungstafel am Eingang in Großaufnahme. Besonders nett ist die korrekte Anwendung der englischen Grammatik. Sie drückt sich als Hochkomma hinter dem Namen Cordes aus.
Bild: Ohlsdorfer Friedhof, Eingang Kornweg, Blick zum Friedhofsweg
Der Friedhofseingang Kornweg hat eine Besonderheit: eine große Wiese am Eingang. Zu Ostern blühen hier die Osterglocken! Durch die Bäume erkennt man Andeutungen von den Geschäften am Eingangsbereich. Es sind Blumengeschäfte und Steinmetze.

Klarstellung: Der Kornweg erhielt seine Namen 1903 wegen der umliegenden Kornfelder. Er wurde nicht nach dem Getränk benannt.

Letztes Upload: 11.09.2019 um 20:36:54